Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Wien, Oktober 2022
Antisemitismus - zum Verständnis eines uralten und zugleich aktuellen Problems
Inhalt:

Seit der Antike begleitet Antisemitismus wie ein dunkler Schatten die biblische Offenbarung an das Volk Israel. Die jüngste Corona-Zeit hat uns vor Augen geführt, dass uralte Vorurteile und spätere Verschwörungs-Mythen bis heute wirksam sind. Der Spezialkurs untersucht die anhaltende Wirksamkeit des Antisemitismus und versucht Strategien zu entwickeln, um ihm entgegentreten zu können.

Referierende:
Mag. Oliver Achilles
THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Dr. Martha Keil
Institut für Jüdische Geschichte Österreichs » zur Person
Andreas Peham
Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes » zur Person
Assoc. Prof. MMag. Dr. Regina Polak, MAS
Universität Wien » zur Person
ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Treitler
Universität Wien » zur Person
Max Volgger MA
Jüdisches Museum Wien » zur Person
Univ.-Prof. DDr. Franz Winter
Universität Graz » zur Person
Termine:
Freitag, 14. Oktober, 16:00 - 18:00
Freitag, 14. Oktober, 18:30 - 20:30
Samstag, 15. Oktober, 09:00 - 10:30
Samstag, 15. Oktober, 10:45 - 12:15
Samstag, 15. Oktober, 13:30 - 15:30
Freitag, 21. Oktober, 16:00 - 18:00
Freitag, 21. Oktober, 18:30 - 20:30
Samstag, 22. Oktober, 09:00 - 10:30
Samstag, 22. Oktober, 13:30 - 15:30
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
145 Beitrag 130 Beitrag für FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 16.09.2022 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Mag. Susanne Fischer berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3708
Kurskonzept:
Mag. Oliver ACHILLES

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Wissenschaftlicher Assistent Oliver Achilles » zur Person
Wissenschaftlicher Assistent
Mag. Oliver Achilles
THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Oliver ACHILLES ist wissenschaftlicher Assistent bei den THEOLOGISCHEN KURSEN und unterrichtet die biblischen Fächer. Das Verständnis der Heiligen Schrift "in einem Sinn, der Gottes würdig ist" (Origenes) ist ihm ein besonderes Anliegen. Er betreut einen Blog zur Interpretation der Bibel: http://auslegungssache.at

 

»Wenn Sie auf Mose und die Propheten nicht hören ...« (Lehrenden-Interview

Oliver Achilles betreibt einen Blog zum Thema Bibelauslegung.

 

Kontakt:
+43 1 51552-3705
achilles@theologischer-fernkurs.at

Martha Keil » zur Person
Dr. Martha Keil
Institut für Jüdische Geschichte Österreichs
zur Person

Martha KEIL ist Historikerin und Judaistin, Senior Scientist am Institut für österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien und leitet das Institut für Jüdische Geschichte Österreichs (St. Pölten). Ihre Forschungsschwerpunkte sind jüdische Alltags- und Kulturgeschichte sowie Frauengeschichte und Gender Studies in der Vormoderne, jüdische Geschichte Österreichs; Ausstellungen sowie Vermittlungs- und Gedenkprojekte in der Ehemaligen Synagoge St. Pölten.

Andreas Peham » zur Person
Andreas Peham
Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
zur Person

Andreas PEHAM ist Mitarbeiter am Dokumentationsarchiv des österreichischen Widertandes. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Rechtsextremismus und Neonazismus (unter Jugendlichen), Burschenschaften, Antisemitismus und Rassismus, Holocaust-Education, Islamismus und Rechtsextremismus. Literatur zum Thema: Feindbild und Welterklärung
Zur aktuellen Relevanz des Antisemitismus.

Regina Polak, MAS » zur Person
Assoc. Prof. MMag. Dr. Regina Polak, MAS
Universität Wien
zur Person

Regina POLAK hat Philosophie und Katholische Fachtheologie in Wien studiert und ist Vorständin des Instituts für Praktische Theologie (vormals Pastoraltheologie). Nach internationalen Lehraufträgen in Europa und den USA ist sie seit 2013 assoziierte Professorin für Praktische Theologie und Religionsforschung an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. Werteforschung, religiöse Transformationsprozesse in Europa, Religion im Kontext von Migration sowie Theologische Grundfragen einer Kirche im Umbruch. Regina Polak ist Mitarbeiterin an der Forschungsplattform "Religion and Transformation in Contemporary European Society" sowie am Forschungsnetzwerk "Religion im Kontext von Migration".

»Wie kann die Kirche gegenwarts-kompetent werden?« - Lehrendeninterview

Wolfgang Treitler » zur Person
ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Treitler
Universität Wien
zur Person

Wolfgang TREITLER studierte Katholische Theologie und Judaistische Studien in St. Pölten und in Wien. 1998 hat er sich im Fach Fundamentaltheologie habilitiert und ist seitdem stellvertretender Vorstand des Instituts für Fundamentaltheologie in Wien. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen das Judentum, das Verhältnis zwischen Theologie und Literatur sowie die Gottesfrage angesichts heutiger Herausforderungen.

Max Volgger MA » zur Person
Max Volgger MA
Jüdisches Museum Wien
zur Person

Max VOLGGER studierte Judaistik an der Universität Wien und schloss kürzlich seinen Master-Studiengang mit der Arbeit ""Killin' Nazi Business. Zur Darstellung jüdischer Kämpfer:innen gegen den Nationalsozialismus im internationalen Spielfilm"" ab. Er studiert außerdem im Master Zeitgeschichte und Medien und arbeitet seit vier Jahren als Kulturvermittler im Jüdischen Museum Wien.

Franz Winter » zur Person
Univ.-Prof. DDr. Franz Winter
Universität Graz
zur Person

Franz WINTER ist promovierter Klassischer Philologe (1999) und Religionswissenschaftler (2005 sub auspiciis praesidentis) und seit 2010 für das Fach Religionswissenschaft habilitiert. Studien- und Forschungsaufenthalte sowie verschiedene Anstellungsverhältnisse führten ihn von Graz nach Salzburg, Rom und Wien mit längerem Verbleib in Japan und den USA. Er ist Professor für Religionswissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz. Seine Schwerpunkte sind die Spätantike, sowie Religionsgeschichte, Kulturkontakte zwischen Asien und Europa von der Antike bis heute, Buddhismus im Westen und neureligiöse Bewegungen.

 

»Die anderen Religionen in ihrer Eigenart und Besonderheit darstellen ...« (Lehrenden-Interview)

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: