Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Wien, November 2020
Weltreligionen
Vielfalt - Reichtum - Fremdheit
Inhalt:

Im globalen Dorf des 21. Jahrhunderts sind Menschen aller Religionen Nachbarn geworden. Für ein friedliches Miteinander in der Vielfalt der Lebensentwürfe braucht es sachliche Information: Was ist eine Weltreligion und wie wird sie dazu? Wie sind andere religiöse Traditionen (z.B. afrikanische Religionen) zu sehen? Gibt es auch ein "Unwesen" von Religion: Sekten, schwärmerische Bewegungen, Mischformen? Wie ist das Phänomen des Synkretismus (Vermischung der Religionen) zu beurteilen?
Nach dieser Grundlegung lernen Sie fünf große Religionen kennen: Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum und Islam. Anhand der jeweiligen Kernthemen werden theologische Gemeinsamkeiten und Differenzen dargestellt und diskutiert. Dem Islam wird aufgrund seiner starken Präsenz in Österreich mehr Zeit eingeräumt. Carla Amina Baghajati, Frauenbeauftragte der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, wird im Gespräch Ihre Fragen "aus erster Hand" beantworten.

Der Spezialkurs kann mit einem Prüfungsgespräch abgeschlossen und auf Wunsch im Theologischen Kurs für das Fach Religionswissenschaft angerechnet werden.


FREITAG, 6. November 2020, 16.00 - 20.30 UHR

16.00 - 18.00 Uhr
Was ist eine "Weltreligion"?
Überblick und aktuelle Problemfelder
Referent: PD DDr. Franz WINTER

18.30 - 20.30 Uhr
Die Weltreligionen in christlich-theologischer Sicht.
Dialog im Sinne des Zweiten Vatikanischen Konzils
Referent: MilSup MMag. Stefan GUGEREL

SAMSTAG, 7. November 2020, 9.00 - 16.00 UHR

9.00 - 12.00 Uhr
Der Hinduismus
Referent: Dipl.-Theol. Mag. Lothar HANDRICH

13.30 - 16.00 Uhr
Der Buddhismus
Referentin: Univ.-Lekt. Dr. Ursula BAATZ

FREITAG, 20. November 2020, 16.00 - 20.30 UHR

16.00 - 18.00 Uhr
Das Judentum
Referent: Univ.-Prof. Dr. Gerhard LANGER

18.30 - 20.30 Uhr
Das Christentum
Referent: Univ.-Lekt. Dr. Peter ZEILLINGER

SAMSTAG, 21. November 2020, 9.00 - 16.00 UHR

9.00 - 12.00 Uhr
Der Islam: Entstehung und geschichtliche Entwicklung
Referent: Dr. Wolfgang LUTTENBERGER

13.30 - 16.00 Uhr
Der Islam heute
Referierende: Dr. Wolfgang LUTTENBERGER, Carla Amina BAGHAJATI



Referierende:
Univ.-Lekt. Dr. Ursula Baatz
Universität Wien, Wissenschaftspublizistin » zur Person
Carla Amina Baghajati
Islamische Glaubensgemeinschaft » zur Person
MMag. Stefan Gugerel
Institut für Religion und Frieden, Wien » zur Person
Dipl.-Theol. Mag. Lothar Handrich
Dozent der THEOLOGISCHEN KURSE » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Langer
Universität Wien » zur Person
Dr. Wolfgang Luttenberger
Sir-Karl-Popper-Schule » zur Person
Univ.-Prof. DDr. Franz Winter
Universität Graz » zur Person
Univ.-Lekt. Mag. Dr. Peter Zeillinger
THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Termine:
Freitag, 06. November 2020, 16.00 - 20.30 Uhr
Samstag, 07. November 2020, 09.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 20. November 2020, 16.00 - 20.30 Uhr
Samstag, 21. November 2020, 09.00 - 16.00 Uhr
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
145,- / 130,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inklusive Skriptum)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 09.10.2020 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Mag. Susanne Fischer berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3708
Kurskonzept:
Mag. Erhard LESACHER, Univ.-Lekt. Mag. Dr. Peter ZEILLINGER

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Gebetsfahnen (Tibet)
Gebetsfahnen (Tibet)
Ursula Baatz » zur Person
Univ.-Lekt. Dr. Ursula Baatz
Universität Wien, Wissenschaftspublizistin
zur Person

Ursula BAATZ ist promovierte Philosophin und Religionsexpertin auf vielen Ebenen. Schon während ihrer Jahre als Volksschullehrerin für katholische Religion übernahm sie ab 1984 Lehraufträge an den Universitäten Wien und Graz u.a. für Religionsphilosophie, Religionswissenschaft (Hinduismus und Buddhismus), Wirtschafts- und Sozialgeschichte etc. Längere Forschungsaufenthalte führten sie in alle Teile der Welt - und in die "religiös-spirituelle Mehrsprachligkeit", v.a. in der Verbindung von Zen-Übung und Christentum. Bis 2011 in der ORF-Redaktion (Hörfunk Ö1- Religion und Wissenschaft ) ist sie heute als Moderatorin, Kuratorin und Initiatorin zahlreicher philosophischer, religionswissenschaftlicher und interreligiöser Forschungsprojekte, Tagungen und Lehrgänge tätig.
Literatur:
Ursula Baatz, Hugo Makibi Enomiya-Lasalle. Mittler zwischen Buddhismus und Christentum, Topos plus 2017
Ursula Baatz, Spiritualität, Religion, Weltanschauung. Landkarten für systemisches Arbeiten, Vandenhoeck & Ruprecht 2017

Carla Amina Baghajati » zur Person
Carla Amina Baghajati
Islamische Glaubensgemeinschaft
zur Person

Die gebürtige Mainzerin Carla Amina BAGHAJATI stammt aus einem katholisch-protestantischen Elternhaus. In Wien hat sie vergleichende Literaturwissenschaft studiert und eine Schauspielausbildung am Konservatorium absolviert. 1989 erwachte ihr Interesse am Islam, bald darauf konvertierte sie. Carla Amina Baghajati unterrichtet Islamische Religion an einer AHS und ist Fachinspektorin sowie Frauenbeauftragte der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) und Mitgründerin der Initiative Muslimischer ÖsterreicherInnen.
Buch zum Thema: Muslimin sein. 25 Fragen - 25 Orientierungen, Innsbruck 2015

Stefan Gugerel » zur Person
MMag. Stefan Gugerel
Institut für Religion und Frieden, Wien
zur Person

Stefan GUGEREL hat in St. Pölten, Linz und Wien Theologie, Religionspädagogik und Religionswissenschaft mit Schwerpunkt Liturgiewissenschaft studiert und war bis 2003 Chorherr des Stiftes Herzogenburg. 2005 zum Militärpfarrer ordiniert, leitet er heute das Institut für Religion und Frieden der katholischen Militärseelsorge Österreichs und ist Militärseelsorger für die Ausbildungsstätten Enns und Wiener Neustadt.

Lothar Handrich » zur Person
Dipl.-Theol. Mag. Lothar Handrich
Dozent der THEOLOGISCHEN KURSE
zur Person

Lothar HANDRICH begann im Spielwarenbereich als Einzelhandels- und Bürokaufmann, fuhr einige Jahre als Marinesoldat zur See und kam über die Militärseelsorge zur Theologie. Diese studierte er in Deutschland und Indien. Ein Studium der Religionspädagogik absolvierte er in Wien, wo er sich zudem in religionswissenschaftlichen Themen spezialisierte. Er arbeitet heute als AHS-Lehrer und im Bereich der Erwachsenenbildung in Wien. Darüber hinaus ist er auch Landesreferent für Schulschach.

 

»Das Kleine und Ängstliche in einem selbst überwinden ...« (Lehrenden-Interview)

Gerhard Langer » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Langer
Universität Wien
zur Person

Gerhard LANGER ist Universitätsprofessor für Geschichte, Religion und Literatur des Judentums in rabbinischer Zeit (70 bis 1000 n. Chr.) am Institut für Judaistik der Universität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind Jüdische Kulturgeschichte in der Antike, rabbinische Literatur, rezeptionsgeschichtliche Untersuchungen zu biblischen Texten, Verarbeitung jüdischer Tradition in deutschsprachiger Literatur und jüdisch-christliche "Begegnung" (Kulturtransfer etc.).

Wolfgang Luttenberger » zur Person
Dr. Wolfgang Luttenberger
Sir-Karl-Popper-Schule
zur Person

Wolfgang LUTTENBERGER studierte Katholische Theologie in Wien. Als Religionswissenschaftler mit besonderem Interesse für Ethnologie hat er sich auf Ethik in den Religionen, v. a. auf medizinethische Fragen (Anfang und Ende des Lebens, weibliche und männliche Genitalverstümmelung) sowie auf die Menschenrechte und das Geschlechterverhältnis im Islam spezialisiert. Er unterrichtet derzeit als AHS- und BHS-Lehrer und ist seit 1991 in der Erwachsenenbildung tätig.

Franz Winter » zur Person
Univ.-Prof. DDr. Franz Winter
Universität Graz
zur Person

Franz WINTER ist promovierter Klassischer Philologe (1999) und Religionswissenschaftler (2005 sub auspiciis praesidentis) und seit 2010 für das Fach Religionswissenschaft habilitiert. Studien- und Forschungsaufenthalte sowie verschiedene Anstellungsverhältnisse führten ihn von Graz nach Salzburg, Rom und Wien mit längerem Verbleib in Japan und den USA. Er ist Professor für Religionswissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz. Seine Schwerpunkte sind die Spätantike, und Religionsgeschichte, Kulturkontakte zwischen Asien und Europa von der Antike bis heute, Buddhismus im Westen und neureligiöse Bewegungen.

 

»Die anderen Religionen in ihrer Eigenart und Besonderheit darstellen ...« (Lehrenden-Interview)

Peter Zeillinger » zur Person
Univ.-Lekt. Mag. Dr. Peter Zeillinger
THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Peter ZEILLINGER ist Fundamentaltheologe und Philosoph. Nach seiner Assistententätigkeit bei Johann Baptist Metz und Johann Reikerstorfer an der Universität Wien ist er seit 2008 Mitarbeiter der THEOLOGISCHEN KURSE und Lektor an den Instituten für Philosophie und Politikwissenschaft in Wien. Ein großes Anliegen ist ihm die gesellschaftliche Relevanz der biblischen Gottesbotschaft im Dialog mit der Welt und mit anderen Religionen.

 

Kontakt:
+43 1 51552-3706 
peter.zeillinger@univie.ac.at

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: