Erkennen,

was dahinter steckt.

Festakt zum Jubiläum der THEOLOGISCHEN KURSE - verschoben auf 30.9.2021
VERSCHOBEN 80 Jahre und kein bisschen alt
Thursday, 01. October 2020, 18:30 - 20:30 Uhr
Donnerstag, 01. Oktober 2020, 18.30 - 20.30 Uhr
Mag. DDr. Ingrid Fischer
THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Dr. Heinz Fischer
Bundespräsident a. D. » zur Person
Jörg Ulrich Krah
Cellist, Komponist & Kulturmanager » zur Person
Mag. Erhard Lesacher
Leiter THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Markus Rohrhofer
Der Standard » zur Person
ao. Univ.-Prof. Dr. Christa Schnabl
Vizerektorin Universität Wien » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Roman Siebenrock
Universität Innsbruck » zur Person
Milos Todorovski
Komponist, Akkordeonist & Bandoneonist » zur Person

"Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die euch erfüllt." Dieser Satz aus dem 1. Petrusbrief (1 Petr 3,15) formuliert den bleibenden Grundauftrag der THEOLOGISCHEN KURSE seit ihrer Gründung 1940: Theologische Bildung für einen tragfähigen und gesprächsbereiten Glauben. Seit Jahrzehnten machen wir die bereichernde Erfahrung gefragt und gehört zu werden - auch von Menschen, die sich selbst nicht als gläubig verstehen. Gerade das Interesse derer, die wohlwollend oder skeptisch nachfragen, gibt Gelegenheit zu dieser "Rechtfertigung" des christlichen Glaubens als einer begründeten Hoffnung.
Beim Festakt in der Wiener Donaucity-Kirche werden wir Gäste unterschiedlicher Weltanschauungen, Religionen und Konfessionen nach ihrer Hoffnung fragen und anschließend über die gesellschaftliche Relevanz theologischer Bildung diskutieren - um bestärkt den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und die Geschichte der Öffnung der THEOLOGISCHEN KURSE auch künftig fortzuschreiben.


PERSPEKTIVEN DER HOFFNUNG
Eine Dankfeier

Mag. Amani ABUZAHRA, MA, Philosophin und Muslima
Dr. Karoline FEYERTAG, Philosophin und Agnostikerin
Dr. Christine HUBKA, evangelische Pfarrerin A. B. und Gefängnisseelsorgerin
Sr. Dr. Vassa LARIN, Theologin und russisch-orthodoxe Nonne
Bhante Dr. SEELAWANSA, buddhistischer Mönch
Dr. Georg SEMLER, Meister vom Stuhl der Großloge Österreich
Univ.-Prof. i. R. Dr. Ruth WODAK, Sprachwissenschaftlerin und säkulare Jüdin

Musikalische Gestaltung
Jörg Ulrich KRAH, Violoncello
Milos TODOROVSKI, Akkordeon

Leitung: Mag. DDr. Ingrid FISCHER
Programmleiterin der AKADEMIE am DOM


THEOLOGISCHE KURSE IM WANDEL

Mag. Erhard LESACHER
Leiter der THEOLOGISCHEN KURSE
Eine kurze Geschichte der THEOLOGISCHEN KURSE seit 1940 - Vom Wandel der Inhalte und der Zielgruppen

Univ.-Prof. Dr. Roman SIEBENROCK
Professor für Dogmatik, Universität Innsbruck, Lehrender im Theologischen Kurs
Das Potential der Theologie für den gesellschaftlichen Zusammenhalt

ao. Univ.-Prof. Dr. Christa SCHNABL
Theologin, Vizerektorin der Universität Wien
"Third Mission" - Wissenstransfer zwischen Universität/Theologischen Fakultäten und Bildungseinrichtungen wie den THEOLOGISCHE KURSE und der AKADEMIE am DOM

Markus ROHRHOFER
Der Standard
Blick von "außen" I: Welche Rolle spielen Theologie und theologische Bildung in der medialen Öffentlichkeit?

Dr. Heinz FISCHER
Bundespräsident a. D., Präsident des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen
Blick von "außen" II: Was kann/soll grundlegende theologische Bildung und eine Katholische Akademie für die Menschen/für die Gesellschaft leisten.


PODIUMSGESPRÄCH

Wohin sollen sich die THEOLOGISCHE KURSE und die AKADEMIE am DOM in den nächsten 20 Jahren entwickeln?
Moderation: Mag. Stefanie JELLER, MAS, radio klassik


AUSKLANG

Ort:
1220 Wien, Donaucitykirche, Donau-City-Straße 2
Beitrag:
kein Beitrag
Anmeldung erbeten bis:
24.09.2020 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Ingrid Fischer » zur Person
Mag. DDr. Ingrid Fischer
THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Ingrid FISCHER hat in Wien Psychologie, Humanbiologie (Promotion 1984) und Theologie (Promotion sub auspiciis praesidentis 2012) studiert. Seit 2001 im wissenschaftlich-pädagogischen Team der THEOLOGISCHEN KURSE (Liturgiewissenschaft und Kirchengeschichte), ist ihr die für einen mündigen Glauben elementare theologische Erschließung liturgischer Ausdrucksformen in Geschichte und Gegenwart ein primäres Anliegen. Als Programmleiterin der AKADEMIE am DOM möchte sie - katholisch mit Respekt für Andersdenkende - Menschen und Überzeugungen einander näherbringen.

 

»... wo Gottes Geist in Freiheit setzt.« (Lehrenden-Interview)

 

Kontakt:
+43 1 51552-3704
ingrid.fischer@theologischekurse.at

Heinz Fischer » zur Person
Dr. Heinz Fischer
Bundespräsident a. D.
zur Person

Heinz FISCHER hat Rechts- und Staatswissenschaften in Wien studiert (Promotion 1961) und sich an der Universität Innsbruck für Politikwissenschaft habilitiert (1993). Schon vor und neben seiner akademischen Lehrtätigkeit an der Universität Wien (zuletzt 1997) begann sein politischer Werdegang: In zahlreichen Funktionen tätig (ab 1971 Abgeordneter zum Nationalrat sowie u. a. bis 2004 im Österreich-Konvent), war er u. a. Bundesminister für Wissenschaft und Forschung (1983-1987), Präsident des Nationalrates (1990-2002) sowie Bundespräsident der Republik Österreich (2004-2016). Heinz Fischer ist Träger höchster nationaler und internationaler Ehrungen und Auszeichnungen, Schirmherr renommierter österreichischer Institutionen, Autor zahlreicher Veröffentlichungen (zuletzt gem. mit Christoph Leitl, Optimisten für Österreich, Salzburg-München: ecowin 2017) und hat als geschätzter Gastredner auch im Ruhestand einen stets gefüllten Terminkalender.

Jörg Ulrich Krah » zur Person
Jörg Ulrich Krah
Cellist, Komponist & Kulturmanager
zur Person

Jörg Ulrich KRAH ist Cellist, Komponist und Kulturmanager, er lebt in Wien und Schwerin. Der Schüler von Hans Werner Henze und Anner Bylsma wirkte u. a. am Sydney Opera House, beim Festival Wien Modern, beim Edinburgh Festival, am Wiener Schauspielhaus oder im Grand Théâtre de Luxembourg. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, wie den bedeutenden, an Wissenschaftler und Künstler der Generation unter 40 vergebenen österreichischen Theodor Körner Preis 2011 oder Förderungen durch die Ernst-von Siemens-Musikstiftung. Zum Beethovenjahr 2020 hat er gemeinsam mit dem Pianisten Bernhard Parz sämtliche Beethoven Cellosonaten im Vertrieb von Sony aufgenommen. Die internationale Fachpresse beschreibt diese Einspielung als eine der interessantesten Veröffentlichungen zum Jubiläumsjahr, die Le Monde nennt die Interpretation "hypnotisierend", die Wiener Zeitung spricht von einer "prächtigen Neueinspielung ... aus einem Guss".

Erhard Lesacher » zur Person
Mag. Erhard Lesacher
Leiter THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Erhard LESACHER studierte Katholische Fachtheologie in Wien. Nach mehrjähriger Assistententätigkeit am Institut für Dogmatische Theologie an der Universität Wien wurde er 1991 wissenschaftlicher Mitarbeiter und 2001 Leiter der THEOLOGISCHEN KURSE (Wiener Theologische Kurse und Institut Fernkurs für theologische Bildung). In seinem Fach "Dogmatik" geht es ihm darum, die großen Themen des Glaubens wie "Gott", "Erlösung", "Vollendung" lebensrelevant und in heutiger Sprache zu erschließen.

 

Kontakt:
+43 1 51552-3700
erhard.lesacher@theologischekurse.at

Markus Rohrhofer » zur Person
Markus Rohrhofer
Der Standard
zur Person

Markus ROHRHOFER hat seine medialen Lehr- und Wanderjahren - unter anderem beim ORF und der Austria Presse Agentur - absolviert und ist seit 2003 Oberösterreich-Korrespondent der Tageszeitung Der Standard. In seinen Kommentaren bringt er Themen aus theologischer Perspektive ein und moderiert Veranstaltungen in dem 2009 gegründeten "Kepler-Salon", einer Bildungseinrichtung der Johannes Kepler Universität Linz.

Christa Schnabl » zur Person
ao. Univ.-Prof. Dr. Christa Schnabl
Vizerektorin Universität Wien
zur Person

Christa SCHNABL studierte Theologie an der Universität Wien und absolvierte im Anschluss daran eine Ausbildung zur Erwachsenenbildnerin. Von 1989 bis 1996 war sie wissenschaftliche Assistentin bei den THEOLOGISCHEN KURSEN. Nach einem Studien- und Forschungsaufenthalt in Münster war sie von 1993 bis 1998 Vertragsassistentin am Institut für Moraltheologie der Universität Wien. Nach Fertigstellung ihrer Habilitation (für die sie auch den Kardinal Innitzer Forschungspreis erhielt): "Fürsorge - Unter Gerechtigkeitsanspruch. Ansätze zur sozialethischen Reformulierung von Fürsorge im Blick auf Herausforderungen moderner Gesellschaften" wurde sie im März 2004 zur außerordentlichen Universitätsprofessorin am Institut für Sozialethik der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien ernannt. Seit 2007 ist Christa Schnabl als Vizerektorin der Universität Wien für den Bereich "Studierende und Weiterbildung" verantwortlich.

Roman Siebenrock » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Roman Siebenrock
Universität Innsbruck
zur Person

Roman SIEBENROCK studierte Theologie, Philosophie und Erwachsenenpädagogik in Innsbruck und München. Nach mehreren Jahren der Assistenz- und Lehrtätigkeit in Fundamentaltheologie an der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck wurde er dort 2006 zum Professor für Dogmatik berufen. Seit 2017 ist er zudem Institutsleiter am Institut für Systematische Theologie in Innsbruck. Gastprofessuren führten ihn an die Universität Bamberg (2005) und in das Theologische Studienjahr (Dormition Abbey) Jerusalem (2012, 2014, 2016). Roman Siebenrock ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Stiftung "Karl Rahner Preis für theologische Forschung" und Vorsitzender der Internationalen Deutschen Newman-Gesellschaft.
Seine Forschungsschwerpunkte sind das Zweite Vatikanische Konzil, Karl Rahner und die Koordination der fakultären Forschungsplattform "Religion - Gewalt - Kommunikation - Weltordnung".

 

»Dem Reich Gottes näher kommen ...« (Lehrenden-Interview)

Milos Todorovski » zur Person
Milos Todorovski
Komponist, Akkordeonist & Bandoneonist
zur Person

Milos TODOROVSKI, gebürtig aus Kraljevo/Serbien, kam im Jahr 2000, nach abgeschlossenem Akkordeonstudium an der Hochschule für Musik in Bratislava, nach Wien. Als Solo-, Kammer- und Orchestermusiker ist er sowohl in der zeitgenössischen als auch in der Tango- und Weltmusik sehr gefragt. Die enge Zusammenarbeit in verschiedenen Ensembles (wie z. B. mit Minimal Tango, Fatima Spar und Freedom Fries, Tanto Tango) führte ihn auf Konzertreisen durch Österreich und ins Ausland und ermöglichte seine Mitwirkung bei zahlreichen CD-Aufnahmen. Milos Todorovski ist seit 2002 als Musiker am Burgtheater Wien sowie seit 2004 als Akkordeonlehrer an den Musiklehranstalten Wien beschäftigt.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: