Erkennen,

was dahinter steckt.

HYBRID (wahlweise in Präsenz oder online): Vortrag - Was kommt. Jetzt.
"Unbestechliche Worte, wo seid ihr?"
Huub Oosterhuis als Erneuerer der Glaubenssprache
Wednesday, 02. February 2022, 18:30 - 20:00 Uhr
Mittwoch, 02. Februar 2022, 18.30 - 20.00 Uhr
MMMag. Dr. Andreas Bieringer
Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt am Main » zur Person

"Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr, fremd wie dein Name sind mir deine Wege..." (GL 422) Der Niederländer Huub Oosterhuis (*1933) steht wie kein anderer für die Erneuerung liturgischen Betens und Singens nach dem Zweiten Vaticanum. Seit sechs Jahrzehnten wird er nicht müde, mit Liedern und Gedichten gegen die Erstarrung der christlichen Liturgie anzuschreiben. Der Vortag nimmt populäres wie weniger bekanntes Liedgut von Oosterhuis in den Blick und fragt, wie er das kleine Wort Gott zu einem Namen macht, der heutigen Menschen etwas bedeutet.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
14,- / 11,- ermäßigt für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
0,- für Kulturpassinhaber*innen und Personen bis 25
Anmeldung erbeten bis:
26.01.2022 (begrenzte Teilnehmerzahl)

Bitte geben Sie im Feld Anmerkungen an, ob Sie an dieser Veranstaltung in Präsenz oder online teilnehmen wollen.

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Andreas Bieringer » zur Person
MMMag. Dr. Andreas Bieringer
Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt am Main
zur Person

Andreas BIERINGER ist Dozent für Liturgiewissenschaft an der Jesuitenhochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main. Zu seinen Schwerpunkten zählt neben der Gesangbuchforschung die Beschäftigung mit ortskirchlichen Rezeptionsprozessen der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils. Derzeit arbeitet er an einer "Poetischen Liturgik", die dem Einfluss katholischer Liturgie auf die zeitgenössische Literatur nachgeht.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: