Erkennen,

was dahinter steckt.

Vortrag - Die Macht der Sprache
Subito santo - Sofort heiligsprechen!
Religiöser Personenkult in Geschichte und Gegenwart
Wednesday, 27. November 2019, 16:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch, 27. November 2019, 16.00 - 18.00 Uhr
Prof. DDr. Hubertus Lutterbach
Universität Duisburg-Essen » zur Person

Das Label 'heilig' kann sich kein Mensch nach seinem Tod selber zusprechen. Vielmehr erleben die Mitmenschen eine religiöse Ausnahmepersönlichkeit für ihre eigene Sinnsuche als so wegweisend, dass sie sie dafür in Sprechchören lautstark und spontan als 'heilig' ausrufen. Ursprünglich nahm also nicht die Institution Kirche die Heiligsprechung eines Verstorbenen vor, sondern die dafür demonstrierende Basis. Doch welche Kriterien müssen für eine derartige 'Heiligsprechung von Unten' erfüllt sein? Standen hinter dem "Subito santo" für Johannes Paul II. oder für Martin Luther King andere Kriterien als hinter der Heiligsprechung von Franziskus von Assisi? Eine Orientierung, die helfen soll, das Einzigartige unserer religiösen Gegenwartssituation inmitten einer säkularen Gesellschaft tiefer zu verstehen und zu gestalten.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
15,- / 12,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
20.11.2019 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Mitveranstalter:
Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Hubertus Lutterbach » zur Person
Prof. DDr. Hubertus Lutterbach
Universität Duisburg-Essen
zur Person

Hubertus LUTTERBACH hat Theologie, Geschichte und Kunstgeschichte in Münster und Bonn studiert. 1991 zum Dr. theol. promoviert und 1997 habilitiert, führten ihn Forschungsaufenthalte zunächst an die renommierten Universitäten von Princeton und New Haven (USA), bevor er 2000 als Professor für Christentums- und Kulturgeschichte (Historische Theologie) an der Universität Duisburg-Essen nach Europa zurückkehrte. Zwei Gastprofessuren in Jerusalem folgte 2007 seine zweite Promotion zum Dr. phil. in Mittelalterlicher Geschichte. Als aufmerksamer Beobachter der Gegenwartskultur bringt Hubertus Lutterbach in seinen zahlreichen Publikationen kulturhistorische und theologische Themen in oft ungewöhnlicher Perspektive zur Sprache.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: