Erkennen,

was dahinter steckt.

Online Vortrag - Was kommt. Jetzt.
ONLINE Wie klingt der Tod?
Eine Betrachtung verschiedenster musikalischer Annäherungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart mit vielen Musikbeispielen
Wednesday, 19. January 2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Mittwoch, 19. Januar 2022, 19.00 - 20.30 Uhr
Jörg Ulrich Krah
Cellist, Komponist & Kulturmanager » zur Person

Wie in den meisten Künsten kommt dem Tod im Kontext musikalischer Reflexion eine völlig andersartige Bedeutung zu als im alltäglichen Leben. Obgleich Trauer und Tragik gerade in der Musik oftmals eine überhöhte Darstellung erfahren, waren sie zu allen Zeiten auch Inspirationsquelle künstlerischen Schaffens. In zahlreichen Musikbeispielen vom Mittelalter bis zur Gegenwart wird dieses Phänomen in seinen unterschiedlichsten Ausprägungen untersucht: vom Totentanz über das Requiem bis zur Oper, vom Wiener Lied bis zum Death Metal.

Ort:
ONLINE
Beitrag:
14,- / 11,- ermäßigt für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
0,- für Kulturpassinhaber*innen und Personen bis 25
Anmeldung erbeten bis:
17.01.2022 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Jörg Ulrich Krah » zur Person
Jörg Ulrich Krah
Cellist, Komponist & Kulturmanager
zur Person

Jörg Ulrich KRAH ist Cellist, Komponist und Kulturmanager und lebt in Wien. Er hat Komposition (bei Hans Werner Henze) und Barockcello (bei Anner Bylsma) studiert und leitete seit 2011 die Musik- und Kunstschule ATARAXIA Schwerin, bevor er 2021 zum Leiter der städtischen Musik- und Kunstschule Osnabrück ernannt wurde. Der leidenschaftliche Lehrer und vielfach (u. a. 2011 mit dem Theodor Körner Preis für Wissenschaftler und Künstler der Generation unter 40) ausgezeichnete Musiker wirkt als Cellist in namhaften Ensembles und Orchestern wie "Concert des Nations" (Jordi Savall) und dem Orchester der Wiener Akademie mit, und konzertiert auch solistisch, u. a. am Sydney Opera House, beim Festival Wien Modern, beim Edinburgh Festival, am Wiener Schauspielhaus oder im Grand Théâtre de Luxembourg.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: