Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Wien, Jänner 2022
Judit - Von der biblischen Heldin zur Femme fatale
Inhalt:

Die biblische Judit genießt heutzutage keinen guten Ruf. Zu abschreckend wirkt das Bild einer im wahrsten Sinne des Wortes männermordenden Frau. Dabei stellt sich die schöne und weise Witwe mit ihrer Tat in eine Reihe mit Mose, David oder Debora und setzt mit Gottes Hilfe Kriegen ein Ende. In früheren Zeiten als Urbild Marias gepriesen, wurde sie in späteren Zeiten als Femme fatale verdammt.
In diesem Spezialkurs begegnen Sie der biblischen Judit und ihrer spannenden Auslegungs- und Wirkungsgeschichte rund um die Themen Glaube, Macht, Widerstand und Kampf der Geschlechter.

Themen:
Einführung ins Juditbuch: Inhalt und Theologische Linien - Akzentverschiebung durch Übersetzungen - Urbild Marias - Die politische Judit - Der Kampf der Geschlechter - Biblische Parallelen (männlich und weiblich) - Judit in Literatur, Musik und Kunst (Exkursion in das Kunsthistorische Museum)


Referierende:
Dipl. Theol. Friedrich Bernack
Domberg-Akademie Freising » zur Person
Dr. Elisabeth Birnbaum
Österreichisches Katholisches Bibelwerk » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Annette Schellenberg
Universität Wien » zur Person
Termine:
Freitag, 21. Januar 2022, 16.00 - 20.30 Uhr
Samstag, 22. Januar 2022, 09.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 28. Januar 2022, 16.00 - 20.30 Uhr
Samstag, 29. Januar 2022, 09.00 - 16.00 Uhr
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
145,- / 130,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE(inklusive Unterlagen, exklusive Eintritt ins KHM)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 17.12.2021 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Mag. Susanne Fischer berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3708
Kurskonzept:
Dr. Elisabeth BIRNBAUM
Mitveranstalter:
Österreichisches Katholisches Bibelwerk

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Friedrich Bernack » zur Person
Dipl. Theol. Friedrich Bernack
Domberg-Akademie Freising
zur Person

Friedrich BERNACK studierte Philosophie und Theologie in München. Studienschwerpunkt war Neues Testament bei Prof. Joachim Gnilka. Er war als Pastoralreferent in der Erzdiözese München und Freising und seit 1991 als theologischer Referent und stellvertretender Direktor des Bildungszentrums der Erzdiözese in Freising (heute "Domberg-Akademie Freising) tätig. Seine Schwerpunkte waren hier Methoden der Bibelarbeit, biblische Theologie und der Interreligiöse Dialog. Ein großes Anliegen ist ihm, die Schätze der biblischen Überlieferung zu erschließen und die jüdischen Wurzeln des Christentums deutlich zu machen. Seit seiner Pensionierung 2021 lebt er in der Nähe von Wien.

Elisabeth Birnbaum » zur Person
Dr. Elisabeth Birnbaum
Österreichisches Katholisches Bibelwerk
zur Person

Elisabeth BIRNBAUM, nach ihrem Gesangstudium zunächst als freiberufliche Sängerin und Autorin tätig, studierte von 1999 bis 2004 in Wien Theologie und war anschließend bis 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am dortigen Institut für Bibelwissenschaft/Altes Testament. Auf eine Lehrstuhlvertretung in Dresden folgten ab 2013 die Teilnahme an einem Projekt des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung zu Salomo an der Katholischen Privatuniversität Linz und im September 2017 die Bestellung zur Direktorin des Österreichischen Katholischen Bibelwerkes. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören biblische Rezeptionsfragen, die Bücher Kohelet, Hohelied, Judit und Salomo.

»Reiseführerin durch die Bibel«

Lehrendeninterview

Annette Schellenberg » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Annette Schellenberg
Universität Wien
zur Person

Annette SCHELLENBERG lehrt am Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Priester(schrift)liche Literatur, Weisheitsliteratur, das Hohelied und Beziehungen zwischen dem Alten Testament und seiner Umwelt.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: