Dienstag 19. September 2017

Erkennen,

was dahinter steckt.

Studiennachmittag
Der Ort der Götter
Das Göttliche in Mythos, antiker Philosophie und Kultur
Freitag, 17. November 2017, 15:30 - 18:00 Uhr
Freitag, 17. November 2017, 15.30 - 18.00 Uhr
Dr. Bernhard Braun
Universität Innsbruck

Ein Verständnis des "Göttlichen" entsteht bereits in vorgeschichtlicher Zeit, verbindet sich im Mythos mit der Frage nach dem Ort der Götter, nach Erde und Himmel. Die philosophische Welterschließung der Antike transformiert die Gottesfrage neuerlich. Auf einem langen Weg - vom Polytheismus zum Monotheismus - wird sie zur Weichenstellung sowohl für den christlichen Gottesglauben als auch für die weitere Kulturgeschichte des Abendlandes: Himmel und Erde, Geist und Materie, Inkarnation und Pneumatologie stehen in einer spannungsreichen Beziehung - gespeist von philosophischem Denken, insbesondere von Platon und Aristoteles. Im Islam hingegen, der keine Menschwerdung kennt, findet das transzendente Göttliche in einer differenzierten Ornamentik seinen bildlosen "Ort".

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
12,- / 9,50 für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
10.11.2017 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
AGB: Mit dieser Anmeldung erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Bernhard Braun
Dr. Bernhard Braun
Universität Innsbruck
zur Person

Bernhard BRAUN hat zunächst Chemie, danach Philosophie in Innsbruck und Salzburg studiert. Nach Jahren als Lehrbeauftragter (von 1985 bis 1997) an der Universität Salzburg, lehrt Bernhard Braun heute am Institut für Christliche Philosophie der Universität Innsbruck. Seine Arbeitsgebiete sind Philosophiegeschichte und Metaphysik, zudem Religionsphilosophie, politische Philosophie, Ästhetik, Kunst- und Kulturphilosophie.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
http://www.theologischekurse.at/
Darstellung: