Erkennen,

was dahinter steckt.

Kränkungen der Menschheit IV - Hirnforschung
Willensfreiheit - eine Illusion?
Thursday, 29. October 2020, 18:30 - 20:30 Uhr
Donnerstag, 29. Oktober 2020, 18.30 - 20.30 Uhr
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Benetka
Sigmund Freud Privatuniversität Wien » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Angelika Walser
Universität Salzburg » zur Person

Sind wir Menschen in unserem Entscheiden und Handeln bloß biologisch Getriebene unter der Führung unseres Gehirns? Argumente und empirische Befunde der kognitiven Neurowissenschaft scheinen die Existenz des freien Willens widerlegen zu können. Doch wie stichhaltig sind sie? Es wird sich zeigen, dass die Erkenntnisse der kognitiven Neurowissenschaft uns nicht dazu zwingen, unser Selbstverständnis grundsätzlich zu revidieren: als tätiges Subjekt, das unter gegebenen biologischen und vor allem gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sein Handeln nach normativen Gesichtspunkten zu begründen und damit auch frei zu gestalten vermag.
Im Anschluss an seinen Vortrag werden Gerhard BENETKA und die Moraltheologin Angelika WALSER im Gesprächsinterview Grenzen und Konsequenzen dieses Menschenbildes ausloten.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
18,- / 14,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
22.10.2020 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Gerhard Benetka » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Benetka
Sigmund Freud Privatuniversität Wien
zur Person

Gerhard BENETKA hat Psychologie, Geschichte und Soziologie an der Universität Wien studiert und sich für das Gesamtfach der Psychologie habilitiert. Seit 2007 ist er Professor für Psychologie an der Sigmund Freud Privatuniversität sowie Dekan der dortigen Fakultät für Psychologie.
Literatur zum Thema:
G. Benetka, Das Gehirn hat die Führung? Neuroleadership und die "Gelehrsamkeit" des Common Sense. In: Christian Barthel (Hg.), Managementmethoden in der Verwaltung. Sinn und Unsinn, Wiesbaden 2020, 119-137.
G. Benetka & H. Werbik, H., Kritik der Neuropsychologie. Eine Streitschrift, Gießen 2016.

Angelika Walser » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Angelika Walser
Universität Salzburg
zur Person

Angelika WALSER ist Germanistin und habilitierte Moraltheologin. Nach Jahren im Schuldienst, als wissenschaftliche Assistentin bei den THEOLOGISCHEN KURSEN, sodann an den Universitäten Wien und Innsbruck sowie zuletzt als Dozentin an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, ist Angelika Walser seit 2015 Professorin für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg.

Literatur zum Thema:
A. Walser, Ein Kind um jeden Preis? Unerfüllter Kinderwunsch und künstliche Befruchtung. Eine Orientierung, Innsbruck-Wien 2014.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: