Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Wien, Oktober 2021
Vom Tod lernen
Narrative des Todes von der Antike bis zur Gegenwart
Inhalt:

Das Wissen um den Tod prägt die Menschheitsgeschichte seit ihren Anfängen. Das Leben läuft im Grunde von Geburt an auf den Tod hin. Sterben müssen, töten können oder getötet werden: Was das jeweils bedeutet, hängt von der Zeit, dem Ort und den Umständen ab. In der Geistesgeschichte finden sich unzählige Annäherungen an die Notwendigkeit und den Sinn bzw. Unsinn des Sterbens. Besonders eindrücklich sind die Beschreibungen des Sterbens von großen Persönlichkeiten: von Sokrates über Jesus, von den frühchristlichen Märtyrern bis Franz von Assisi.
Schwerpunkt dieses Spezialkurses ist die angeleitete Lektüre bedeutender Todes-Schilderungen sowie der Blick auf den Umgang mit dem Tod in Malerei, Musik und Film. Der Ausklang ist - wie könnte es in Wien anders sein - ein Besuch des Zentralfriedhofs. Die Beschäftigung mit Sterben und Tod verrät nicht nur etwas über das Danach, sondern viel mehr über den Sinn des Lebens.

Themen:
Erzählen vom Tod als Thema der Theologie- und der Geistesgeschichte - Der narrative turn - Abraham & Mose - Jesus - Perpetua & Felicitas - Augustinus von Hippo - Sokrates - Franz von Assisi - Totentänze im Mittelalter - Den Opfern der Shoah Namen geben - Tod im Film - Epitaphien - Exkursion auf den Wiener Zentralfriedhof


Referierende:
Mag. Oliver Achilles
THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Dr. Otto Friedrich
Die Furche, Wien » zur Person
em. Univ.-Prof. Dr. Martin Jäggle
Universität Wien » zur Person
Jörg Ulrich Krah
Cellist, Komponist & Kulturmanager » zur Person
Dipl.-Theol. Dr. Piotr Kubasiak
THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Annemarie Pilarski BA
Universität Regensburg » zur Person
Karin Riedl MA
Joanneum Graz » zur Person
Militärdekan Bischofsvikar MMag. DDr. Alexander Wessely LL.M.
Katholische Militärseelsorge » zur Person
Termine:
Freitag, 01. Oktober 2021, 16.00 - 20.30 Uhr
Samstag, 02. Oktober 2021, 09.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 08. Oktober 2021, 16.00 - 20.30 Uhr
Samstag, 09. Oktober 2021, 09.00 - 16.00 Uhr
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
145,- / 130,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inklusive Begleitbuch)
Kurskonzept:
Mag. DDr. Ingrid FISCHER, Dr. Piotr KUBASIAK, Annemarie PILARSKI

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Wissenschaftlicher Assistent Oliver Achilles » zur Person
Wissenschaftlicher Assistent
Mag. Oliver Achilles
THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Oliver ACHILLES ist wissenschaftlicher Assistent bei den THEOLOGISCHEN KURSEN und unterrichtet die biblischen Fächer. Das Verständnis der Heiligen Schrift "in einem Sinn, der Gottes würdig ist" (Origenes) ist ihm ein besonderes Anliegen. Er betreut einen Blog zur Interpretation der Bibel: http://auslegungssache.at

 

»Wenn Sie auf Mose und die Propheten nicht hören ...« (Lehrenden-Interview

Oliver Achilles betreibt einen Blog zum Thema Bibelauslegung.

 

Kontakt:
+43 1 51552-3705
achilles@theologischer-fernkurs.at

Otto Friedrich » zur Person
Dr. Otto Friedrich
Die Furche, Wien
zur Person

Otto FRIEDRICH ist Leiter der Ressorts Religion, Medien, Film bei der Wochenzeitung "Die Furche". Zuvor war er Programmdirektor im Kardinal König Haus in Wien. Seit vielen Jahren bietet er Seminare zu ausgewählten Filmen an.

Martin Jäggle » zur Person
em. Univ.-Prof. Dr. Martin Jäggle
Universität Wien
zur Person

Martin JÄGGLE hat Philosophie, Physik, Mathematik und Theologie in Wien und Innsbruck studiert und wurde 1992 zum Dr. theol. promoviert. Als Professor für Religionspädagogik und Katechetik am Institut für Praktische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien (2003 - 2013) befasste sich u. a. mit interkulturellem und interreligiösem Lernen, Ethikunterricht, der Theorie religiösen Lehrens und Lernens sowie ökumenischem (globalem) Lernen. Seit 2011 ist Martin Jäggle Präsident des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Jörg Ulrich Krah » zur Person
Jörg Ulrich Krah
Cellist, Komponist & Kulturmanager
zur Person

Jörg Ulrich KRAH ist Cellist, Komponist und Kulturmanager, er lebt in Wien und Schwerin. Der Schüler von Hans Werner Henze und Anner Bylsma wirkte u. a. am Sydney Opera House, beim Festival Wien Modern, beim Edinburgh Festival, am Wiener Schauspielhaus oder im Grand Théâtre de Luxembourg. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, wie den bedeutenden, an Wissenschaftler und Künstler der Generation unter 40 vergebenen österreichischen Theodor Körner Preis 2011 oder Förderungen durch die Ernst-von Siemens-Musikstiftung. Zum Beethovenjahr 2020 hat er gemeinsam mit dem Pianisten Bernhard Parz sämtliche Beethoven Cellosonaten im Vertrieb von Sony aufgenommen. Die internationale Fachpresse beschreibt diese Einspielung als eine der interessantesten Veröffentlichungen zum Jubiläumsjahr, die Le Monde nennt die Interpretation "hypnotisierend", die Wiener Zeitung spricht von einer "prächtigen Neueinspielung ... aus einem Guss".

Piotr Kubasiak » zur Person
Dipl.-Theol. Dr. Piotr Kubasiak
THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Piotr KUBASIAK hat Philosophie und Theologie in Krakau, Regensburg und Wien studiert (Promotion 2019 an der Universität Wien mit einer Dissertation über "Europa und Geschichte im Denken von Krzysztof Michalski"). Seit 2017 ist er als Studienleiter für die AKADEMIE am DOM sowie als Wissenschaftlicher Assistent bei den THEOLOGISCHEN KURSEN und seit 2018 am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft der Universität Regensburg tätig. Piotr Kubasiaks Interessen gelten vor allem der Politischen Theologie, dem christlichen Zeitverständnis und der historischen Theologie. In seinem nächsten Forschungsprojekt beschäftigt er sich umfassend mit Credo-Formeln und Glaubensbekenntnissen quer durch die Theologiegeschichte.

Kontakt:
+43 1 51552-3707 

piotr.kubasiak@theologischekurse.at

Annemarie Pilarski BA » zur Person
Annemarie Pilarski BA
Universität Regensburg
zur Person

Annemarie PILARSKI studierte Katholische Theologie und Klassische Philologie an der Universität Regensburg. Als Teaching Assistant unterrichtete sie in Sogndal in Norwegen. Seit 2017 ist sie Assistentin am Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte und Patrologie der Universität Regensburg. Ihre Schwerpunkte sind die christliche Dichtung sowie die Geschichte und Theologie der Alten Kirche und des Frühmittelalters. In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sie sich mit der conditio humana in der Dichtung Eugenius II. von Toledo.

Karin Riedl MA » zur Person
Karin Riedl MA
Joanneum Graz
zur Person

Karin RIEDL, geboren 1992 in Leoben, hat an der Universität Graz das Bachelor- und anschließend das Masterstudium am Institut für Kunstgeschichte abgeschlossen. Ihre Masterarbeit schrieb sie zum Thema Totentanzdarstellungen im deutschsprachigen Raum mit Schwerpunkt Mittelalter und Frühe Neuzeit. Von 2017 bis 2019 war sie als Projektmitarbeiterin im Museumsverbund Steirische Eisenstraße für die Inventarisierung von Objekten in den Regionalmuseen zuständig. Seit Herbst 2019 unterstützt sie als Kulturmanagerin die Projekte des Vereins Art Mine im Kultur- und Begegnungszentrum Simon Mühle in Trofaiach.

Alexander Wessely LL.M. » zur Person
Militärdekan Bischofsvikar MMag. DDr. Alexander Wessely LL.M.
Katholische Militärseelsorge
zur Person

Alexander M. WESSELY ist Militärpfarrer im Burgenland. Er studierte unter anderem Theater- Film- und Medienwissenschaften, Pädagogik und Theologie. Als Seelsorger absolvierte er mehrere Auslandseinsätze u.a. in Bosnien und im Kosovo. 2017 wurde er mit der Arbeit "Bestattungsrecht für Gefallene - Zur Frage der kirchlichen Bestattung" zum Doktor der Theologie promoviert. Darüber hinaus ist Wessely an mehreren Benefizveranstaltungen beteiligt, bei denen er u. a. den braven Soldat Schwejk oder Don Camillo und Peppone verkörpert.
Buch zum Thema:
Alexander M. Wessely, Auf Augenhöhe mit drei Millionen Wienern: Ein Spaziergang auf dem Wiener Zentralfriedhof (Skurrile Wiener Spaziergänge, Band 1), 2019.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: