Mittwoch 23. Januar 2019

Erkennen,

was dahinter steckt.

Vortrag
Sehnsuchtsort Jerusalem
Zur Bedeutung des spirituellen "Zentrums" im Koran
Freitag, 08. März 2019, 18:30 - 21:00 Uhr
Freitag, 08. März 2019, 18.30 - 21.00 Uhr
Prof. Dr. Angelika Neuwirth
Freie Universität Berlin » zur Person

Der Koran entsteht in einer Stadt, Mekka, mit einem "Tempel", der Kaaba, die aber gerade dem Monotheismus keine Heimat bietet. In der Frühzeit der koranischen Verkündigung, in die auch ein katastrophales Ereignis, die Eroberung Jerusalems durch die Perser 614 fällt, erfährt der Prophet eine visionäre Versetzung zu "dem ferneren, d.h. dem spirituellen Heiligtum". Ohne dass der Name Jerusalem fällt, ist klar, dass dieses Heiligtum gemeint ist, allerdings das himmlische, kosmische. Von nun an wird die Gebetsfrömmigkeit der Gemeinde mit Gott ein zentrales Element ihrer Identität. Zu diesem Zeitpunkt ist Jerusalem längst Zentrum des Christentums und ideell auch des Judentums.
Was bedeutet Jerusalem dem werdenden Islam? Welche weiteren Entwicklungen können erklären, dass heute - zumindest auf den ersten Blick - Mekka das zentrale Heiligtum der Muslime ist? Wie verhalten sich die islamischen Kultbauten auf dem Tempelberg zum Jerusalemer Tempel? Und wie verhält sich das islamische Heiligtumverständnis zu dem christlichen und jüdischen?

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
15,- / 12,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
01.03.2019 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Mitveranstalter:
Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Spezialkurses "Der Koran".
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Angelika Neuwirth » zur Person
Prof. Dr. Angelika Neuwirth
Freie Universität Berlin
zur Person

Angelika NEUWIRTH ist Arabistin und Koranwissenschaftlerin und hat an der University of Jordan, Amman und später in München, Kairo, Bamberg sowie zuletzt in Berlin gelehrt. Von 1994-2000 war sie Direktorin des Orient-Instituts in Beirut und Istanbul. Seit 2007 leitet sie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften das Forschungsprojekt "Corpus Coranicum", das eine dokumentierte Edition und einen literaturwissenschaftlich-historischen Kommentar des Koran herausgibt. Für diese Arbeit am Koran, die auch in der islamischen Welt positiv wahrgenommen wird, hat Angelika Neuwirth in den letzten Jahren zahlreiche Ehrungen erhalten.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
https://www.theologischekurse.at/
Darstellung: