Erkennen,

was dahinter steckt.

Vortrag - Vertrauen | Krise
ONLINE - Können die Dämonen der Vergangenheit besänftigt werden?
Wahrheitskommissionen im Spagat zwischen Gerechtigkeit und Versöhnung
Friday, 05. March 2021, 16:00 - 18:00 Uhr
Freitag, 05. März 2021, 16.00 - 18.00 Uhr
Dr. Christian Wlaschütz
Politologe und Mediator, Wien » zur Person

Spätestens seit der Wahrheits- und Versöhnungskommission in Südafrika steht das Thema Versöhnung ganz oben auf der Tagesordnung, wenn es um die Bewältigung des schlimmen Erbes von Diktaturen und bewaffneten Konflikten geht. Dabei unterscheiden sich die Kommissionen in ihrer Zusammensetzung, Aufgabenstellung und Zielsetzung sehr stark. Hinzu treten die unterschiedlichsten Interessen daran, welche Aspekte der Vergangenheit beleuchtet werden sollen und welche nicht. Letztlich wird in diesen Kommissionen auch die Zukunft eines Landes verhandelt. Sind sie also nicht mehr als Instrumente bestimmter Gruppen, um ihre Interessen durchzusetzen? Wie verhalten sich Versöhnung und (Straf-)Gerechtigkeit zueinander? Wie können Kommissionen zu einer besseren Zukunft beitragen? Diese und weitere Fragen werden uns im Vortrag und Gespräch beschäftigen.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
14,- / 11,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
03.03.2021 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Mitveranstalter:
Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Spezialkurses "Das Opfer. Zur Ambivalenz einer religiösen Kategorie"
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Christian Wlaschütz » zur Person
Dr. Christian Wlaschütz
Politologe und Mediator, Wien
zur Person

Christian WLASCHÜTZ ist Politikwissenschaftler und Organisationsberater. Er studierte an der Universität Wien Politikwissenschaft und schrieb seine Dissertation über das spannungsvolle Verhältnis zwischen Vergangenheitsaufarbeitung und Versöhnung. In den USA studierte er "International Relations" an der Syracuse University/New York.
2006 begann Wlaschütz seine Tätigkeit in Konfliktgebieten Kolumbiens mit Konfliktanalyse sowie Projektberatung und -leitung in den Bereichen Versöhnung, "Transitional Justice" und Wiedereingliederung von KombattantInnen. Seit seiner Rückkehr 2018 nach Wien arbeitet er selbständig als Organisationsberater und in der Ordensentwicklung. Dabei unterstützt er Organisationen/Orden als Mediator bei der Bewältigung von Konflikten, begleitet Entwicklungsprozesse und berät bei interkulturellen Fragestellungen. Christian Wlaschütz unterrichtet Politikwissenschaft und Konfliktmanagement an mehreren Universitäten und Bildungseinrichtungen.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: