Erkennen,

was dahinter steckt.

Kränkungen der Menschheit V - Digitalität
Künstliche Intelligenz - Was kommt nach bezahlter Arbeit?
Wednesday, 18. November 2020, 18:30 - 20:30 Uhr
Mittwoch, 18. November 2020, 18.30 - 20.30 Uhr
Prof. Dr. theol. lic. phil. Peter G. Kirchschläger
Universität Luzern » zur Person
Univ.-Ass. Mag. Dr. Irene Klissenbauer
Universität Wien » zur Person

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz wird zu einer massiven Reduktion bezahlter beruflicher Aufgaben führen. Im Unterschied zu früheren technologiebasierten Transformationen wird mit künstlicher Intelligenz u. a. das Ziel verfolgt, die menschliche Arbeit zu ersetzen, nicht zu erleichtern. Wie ist dieser Wandel ethisch zu beurteilen? Was bedeutet er für die Menschen? Welche Möglichkeiten gibt es, um eine gerechte Gesellschaft und ein gerechtes Wirtschaftssystem zu erreichen?
Im Anschluss an seinen Vortrag werden Peter G. KIRCHSCHLÄGER und die Sozialethikerin Irene KLISSENBAUER im Gespächsinterview diesen und ähnlichen Fragen nachgehen.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
18,- / 14,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
11.11.2020 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Peter G. Kirchschläger » zur Person
Prof. Dr. theol. lic. phil. Peter G. Kirchschläger
Universität Luzern
zur Person

Peter G. KIRCHSCHLÄGER hat katholische Theologe, Judaistik und Philosophie in Luzern, Rom und Jerusalem sowie Philosophie, Religionswissenschaften und Politikwissenschaften in Zürich studiert. Nach zwei Jahren als Visiting Fellow an der Yale University (USA) ist er seit 2017 Professor für Theologische Ethik und Leiter des Instituts für Sozialethik an der Universität Luzern. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Digitalisierung, Automatisierung, Robotisierung, der Einsatz von künstlicher Intelligenz aus ethischer Perspektive sowie Wirtschafts-, Finanz- und Unternehmensethik und die Ethik der Menschenrechte. Peter Kirchschläger berät nationale und internationale Organisationen und Institutionen in ethischen Fragen, ist u. a. Mitglied der Kommission Justitia et Pax der Schweizer Bischofskonferenz und darüber hinaus in zahlreichen Gremien und Non-Profit-Organisationen engagiert.

Irene Klissenbauer » zur Person
Univ.-Ass. Mag. Dr. Irene Klissenbauer
Universität Wien
zur Person

Irene KLISSENBAUER hat Katholische Fachtheologie in Wien studiert und ist seit 2011 Assistentin am Institut für Sozialethik an der Katholisch Theologischen Fakultät der Universität Wien. Sie befasst sich insbesondere mit Menschenrechten, aktuellen Herausforderungen für Kirche und Gesellschaft, dem interreligiösen Dialog, Islam und Frauenrechten.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: