Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Wien, Februar - März 2020
Im Anfang - Weltentstehung und Schöpfung
Bibel.Theologie.Kunst
Inhalt:

Was ist der Mensch? Wie ist die Welt entstanden? Wieso ist sie so, wie sie ist? Und welche Rolle spielt Gott dabei? Die Bibel gibt in Erzählungen, Hymnen und Psalmen Antworten, die bis heute übernommen, abgelehnt, weitergedacht oder umgestaltet werden. Der Spezialkurs bringt die biblische Sicht mit philosophischen und naturwissenschaftlichen Zugängen ins Gespräch und gibt Einblicke in die Rezeption der Schöpfungstexte in Kultur und Kunst.


Neues Testament: Theologie, Philosophie und Religion

Freitag, 14. Februar 2020, 15.30 - 20.00 Uhr
15.30 - 17.30 Uhr
Im Anfang war das Wort
Schöpfung im Johannesevangelium
Referent: em. Univ.-Prof. Dr. Martin HASITSCHKA SJ

18.00 - 20.00 Uhr
Im Ende die Antwort
Gericht und Neue Schöpfung in der Offenbarung des Johannes
Referent: ao. Univ.-Prof. Dr. Martin STOWASSER

Samstag, 15. Februar 2020, 9.00 - 16.00 Uhr

9.00 - 12.00 Uhr
Theologische (und philosophische) Schöpfungskonzepte
Schöpfungsglaube und Evolutionstheorie
Referent: Univ.-Lekt. Dr. Hubert Philipp WEBER

13.30 - 16.00 Uhr
Schöpfungskonzepte in den Religionen
Referent: Univ.-Doz. DDr. Franz WINTER

Altes Testament, Kunst (Musik, Malerei, Literatur)

Freitag, 6. März 2020, 15.30 - 20.00 Uhr

15.30 - 17.30 Uhr
Schöpfung und Fall des Menschen
Exkursion Kunsthistorisches Museum
Führung: Dr. Elisabeth BIRNBAUM, Mag. Toni KALKBRENNER

18.00 - 20.00 Uhr
Künstlerische Zugänge zum Thema Schöpfung (Literatur und Musik)
Referentin: Dr. Elisabeth BIRNBAUM

Samstag, 7. März 2020, 9.00 - 16.00 Uhr

9.00 - 12.00 Uhr
Schöpfungstexte des Alten Testaments und ihre altorientalischen Parallelen
Referentin: Dr. Elisabeth BIRNBAUM

13.30 - 16.00 Uhr
"Die Schöpfung" von Joseph Haydn: Schöpfung ohne Sündenfall
Referentin: Dr. Elisabeth BIRNBAUM

Referierende:
Dr. Elisabeth Birnbaum
Österreichisches Katholisches Bibelwerk » zur Person
em.Univ.-Prof. Dr. Martin Hasitschka SJ
Inst. f. Bibelwissenschaften und » zur Person
Mag. Anton Kalkbrenner
Katholisches Bildungswerk Wien » zur Person
ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Stowasser
Universität Wien » zur Person
Univ.-Lekt. Dr. Hubert Philipp Weber
Erzbischöfliches Sekretariat Wien » zur Person
Univ.-Prof. DDr. Franz Winter
Universität Graz » zur Person
Termine:
Freitag, 14. Februar 2020, 15.30 - 20.00 Uhr
Samstag, 15. Februar 2020, 09.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 06. März 2020, 15.30 - 20.00 Uhr
Samstag, 07. März 2020, 09.00 - 16.00 Uhr
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3 (außer Exkursion)
Beitrag:
160,- / 144,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inklusive Kursunterlagen, exklusive Eintritt in das KHM)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 10.01.2020 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Mag. Susanne Fischer berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3708
Kurskonzept:
Dr. Elisabeth BIRNBAUM, Mag. Erhard LESACHER
Mitveranstalter:
Österreichisches Katholisches Bibelwerk

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Elisabeth Birnbaum » zur Person
Dr. Elisabeth Birnbaum
Österreichisches Katholisches Bibelwerk
zur Person

Elisabeth BIRNBAUM, nach ihrem Gesangstudium zunächst als freiberufliche Sängerin und Autorin tätig, hat von 1999 bis 2004 in Wien Theologie studiert und war anschließend bis 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am dortigen Institut für Bibelwissenschaft/Altes Testament. Auf eine Lehrstuhlvertretung in Dresden folgten ab 2013 die Teilnahme an einem FWF-Forschungsprojekt zu Salomo an der Katholischen Privatuniversität Linz und im September 2017 die Bestellung zur Direktorin des Österreichischen Katholischen Bibelwerkes. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören biblische Rezeptionsfragen, die Bücher Kohelet, Hohelied, Judit und Salomo.

»Reiseführerin durch die Bibel«

Lehrendeninterview

Martin Hasitschka SJ » zur Person
em.Univ.-Prof. Dr. Martin Hasitschka SJ
Inst. f. Bibelwissenschaften und
zur Person

Martin HASITSCHKA SJ, geb. 1943, gehört dem Jesuitenorden an. Er emeritierte 2011 als Professor für Neutestamentliche Bibelwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät Innsbruck. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Johannesevangelium; Offenbarung des Johannes; neutestamentliche Christologie bzw. Bibeltheologie.

Anton Kalkbrenner » zur Person
Mag. Anton Kalkbrenner
Katholisches Bildungswerk Wien
zur Person

Anton KALKBRENNER, Bibliker mit Schwerpunkt Bibelpastoral, war Assistent am Institut für Altes Testament der Universität Wien und einige Jahre in der Studentenseelsorge und Schule tätig, sowie später im Katholischen Bibelwerk in Klosterneuburg. Zuletzt hat er den Bereich "Theologie und Religionen" im Katholischen Bildungswerk Wien betreut. Der gefragte Reiseleiter für biblische Reisen ist auch auf den Spuren des ausgelöschten Judentums in den Ländern der ehemaligen österreichisch-ungarischen Monarchie sowie als Vortragender in Sachen Bibel unterwegs.

Martin Stowasser » zur Person
ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Stowasser
Universität Wien
zur Person

Martin STOWASSER ist ao. Univ.-Prof. für Neutestamentliche Bibelwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Nach dem Studium in Rom und Wien hat er sich 2001 für das Fach Neutestamentliche Bibelwissenschaft habilitiert. Martin Stowasser ist Mitglied der Society for New Testament Studies, der Arbeitsgemeinschaft der Deutschsprachigen Katholischen NeutestamentlerInnen sowie Mitglied und von 1993 bis 2001 Vorsitzender der "Arbeitsgemeinschaft der Assistentinnen und Assistenten an Bibelwissenschaftlichen Lehrstühlen Österreichs" und Autor zahlreicher Publikationen zu den Schriften des Neuen Testaments.

Hubert Philipp Weber » zur Person
Univ.-Lekt. Dr. Hubert Philipp Weber
Erzbischöfliches Sekretariat Wien
zur Person

Hubert Philipp WEBER leitet das Erzbischöfliche Sekretariat der Erzdiözese Wien und ist Lehrbeauftragter am Institut für Dogmatische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Seine inhaltlichen Schwerpunkte sind das Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaften, insbesondere nach den Texten des Ersten und Zweiten Vatikanischen Konzils, die Theologie des Augustinus, Grundfragen der theologischen Erkenntnislehre sowie die mittelalterliche Theologie.

Franz Winter » zur Person
Univ.-Prof. DDr. Franz Winter
Universität Graz
zur Person

Franz WINTER ist promovierter Klassischer Philologe (1999) und Religionswissenschaftler (2005 sub auspiciis praesidentis) und seit 2010 für das Fach Religionswissenschaft habilitiert. Studien- und Forschungsaufenthalte sowie verschiedene Anstellungsverhältnisse führten ihn von Graz nach Salzburg, Rom und Wien mit längerem Verbleib in Japan und den USA. Nach einigen Jahren als Mitarbeiter in der Bundesstelle für Sektenfragen ist Franz Winter seit September 2016 als Dozent für Religionswissenschaften an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz tätig. Seine Schwerpunkte sind die Spätantike, und Religionsgeschichte, Kulturkontakte zwischen Asien und Europa von der Antike bis heute, Buddhismus im Westen und neureligiöse Bewegungen.

 

»Die anderen Religionen in ihrer Eigenart und Besonderheit darstellen ...« (Lehrenden-Interview)

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: