Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Wien, Jänner - Februar 2020
Die Glaubensbekenntnisse im Wandel der Zeit
Inhalt:

Was ist ein Credo? Neben der Bibel gehören Glaubensbekenntnisse zu den grundlegenden Texten des Christentums. Der gebräuchlichsten der Credo-Formeln misst die Kirche sogar apostolische Autorität zu. Sonntag für Sonntag wird es im Gottesdienst gesprochen oder gesungen. Die Bekenntnisse finden Verwendung im Katechumenat, bei der Taufe, in der Predigt, in Gebeten, im Exorzismus - und im Kampf gegen Häresien. In der Geschichte wird ihnen bisweilen sogar magische Wirkung zugeschrieben.
Dieser Spezialkurs führt Sie in Geschichte, Form, Funktion und Inhalt der Glaubensbekenntnisse ein und fragt nach einem zeitgemäßen Umgang und Verständnis.


Freitag, 10. Jänner 2020, 15.30 - 20.00 Uhr

Das Glaubensbekenntnis - in Stein gemeißelt? Leistung und Last der alten Glaubensformeln

Lektüre altchristlicher Credos

Referent: Prof. Dr. Wolfram KINZIG

Montag, 13. Jänner 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

(Glaubens)Bekenntnisse in der Bibel
Referent: Mag. Oliver ACHILLES

Montag, 20. Jänner 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Liturgische Verwendung der Bekenntnisakte im Wandel der Zeit
Referent: Dr. Piotr KUBASIAK

Montag, 27. Jänner 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Große Glaubensbekenntnisse des Ostens und Westens
Referent: Univ.-Lekt. Dr. Hubert Philipp WEBER

Montag, 17. Februar 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Confessio - Das Bekenntnis in den Reformationsbewegungen
Referent: Dr. Dorothea HASPELMATH-FINATTI

Freitag, 28. Februar 2020, 15.30 - 20.00 Uhr

Glaubensformel heute (K. Rahner) / Kurzformel des Glaubens
Referent: Prof. Dr. Bernhard KÖRNER

Interpretationen des Credos
Referent: Prof. Dr. Bernhard KÖRNER




Referierende:
Mag. Oliver Achilles
THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Pfarrerin Dr. Dorothea Haspelmath-Finatti
Universität Wien » zur Person
Prof. Dr. Wolfram Kinzig
Universität Bonn » zur Person
em. Univ.-Prof. Mag. Dr. Bernhard Körner
Universität Graz » zur Person
Dipl.-Theol. Dr. Piotr Kubasiak
THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Univ.-Lekt. Dr. Hubert Philipp Weber
Erzbischöfliches Sekretariat Wien » zur Person
Termine:
Freitag, 10. Januar 2020, 15.30 - 20.00 Uhr
Montag, 13. Januar 2020, 18.30 - 20.30 Uhr
Montag, 20. Januar 2020, 18.30 - 20.30 Uhr
Montag, 17. Februar 2020, 18.30 - 20.30 Uhr
Freitag, 28. Februar 2020, 15.30 - 20.30 Uhr
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
140,- / 126,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inklusive Unterlagen)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 13.12.2019 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Mag. Susanne Fischer berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3708
Kurskonzept:
Dr. Piotr KUBASIAK

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Wissenschaftlicher Assistent Oliver Achilles » zur Person
Wissenschaftlicher Assistent
Mag. Oliver Achilles
THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Oliver ACHILLES ist wissenschaftlicher Assistent bei den THEOLOGISCHEN KURSEN und unterrichtet die biblischen Fächer. Das Verständnis der Heiligen Schrift "in einem Sinn, der Gottes würdig ist" (Origenes) ist ihm ein besonderes Anliegen. Er betreut einen Blog zur Interpretation der Bibel: http://auslegungssache.at.

 

»Wenn Sie auf Mose und die Propheten nicht hören ...« (Lehrenden-Interview

Oliver Achilles betreibt einen Blog zum Thema Bibelauslegung.

 

Kontakt:
+43 1 51552-3705
achilles@theologischer-fernkurs.at

Dorothea Haspelmath-Finatti » zur Person
Pfarrerin Dr. Dorothea Haspelmath-Finatti
Universität Wien
zur Person

Dorothea HASPELMATH-FINATTI hat in Göttingen und Wien evangelische Theologie studiert und war 20 Jahre lang als Gemeindepfarrerin zunächst in Niedersachsen und später in Österreich tätig. Sie nimmt vielfältige Beauftragungen in den Bereichen Ökumene und Diaspora wahr, u.a. als Mitglied der Südosteuropagruppe der Gemeinschaft evangelischer Kirchen in Europa und des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich. Seit 2010 ist sie zudem Lehrbeauftragte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Wolfram Kinzig » zur Person
Prof. Dr. Wolfram Kinzig
Universität Bonn
zur Person

Wolfram KINZIG studierte Evangelische Theologie und Latinistik in Heidelberg und Lausanne. Sein Graduiertenstudium verbrachte er in Oxford und Cambridge und wurde 1988 zum Doktor der Theologie in Heidelberg promoviert, wo er sich 1991 im Fach Kirchengeschichte habilitierte. Kinzig ist Inhaber des Lehrstuhls für Kirchengeschichte (Schwerpunkt Alte Kirchengeschichte) an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören neben der altkirchlichen Exegese und der Geschichte der jüdisch-christlichen Beziehungen die altkirchlichen Glaubensbekenntnisse. 2017 veröffentlichte er in Oxford eine monumentale 4-bändige Sammlung der christlichen Glaubensbekenntnisse "Faith in Formulae. A Collection of Early Christian Creeds and Creed-related Texts". Literatur von Wolfram Kinzig: - Neue Texte und Studien zu den antiken und frühmittelalterlichen Glaubensbekenntnissen, Berlin, De Gruyter, 2017. - gem. mit Ch. Markschies/M. Vinzent, Tauffragen und Bekenntnis. Studien zur sogenannten Traditio Apostolica, zu den Interrogationes de fide und zum Römischen Glaubensbekenntnis, Berlin u.a., Walter de Gruyter, 1999.

Bernhard Körner » zur Person
em. Univ.-Prof. Mag. Dr. Bernhard Körner
Universität Graz
zur Person

Bernhard KÖRNER, geb. 1949, studierte an der Karl-Franzens-Universität Graz Theologie und Anglistik. Nach der Priesterweihe absolvierte er sein Habilitationsstudium an der Universität Tübingen (bei Prof. Max Seckler) und war von 1993 bis 2017 Professor für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Graz. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Theologische Erkenntnislehre bzw. Lehre von den loci theologici; die Theologie von Hans Urs von Balthasar; Klaus Hemmerle und die trinitarische Ontologie.

Piotr Kubasiak » zur Person
Dipl.-Theol. Dr. Piotr Kubasiak
THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Piotr KUBASIAK hat Philosophie und Theologie in Krakau, Regensburg und Wien studiert (Promotion 2019 an der Universität Wien mit einer Dissertation über "Europa und Geschichte im Denken von Krzysztof Michalski"). Seit 2017 ist er als Studienleiter für die AKADEMIE am DOM sowie als Wissenschaftlicher Assistent bei den THEOLOGISCHEN KURSEN und am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft der Universität Regensburg (seit 2018) tätig. Piotr Kubasiaks Interessen gelten vor allem der Politischen Theologie, dem christlichen Zeitverständnis und der historischen Theologie. In seinem nächsten Forschungsprojekt beschäftigt er sich umfassend mit Credo-Formeln und Glaubensbekenntnissen quer durch die Theologiegeschichte.

Kontakt:
+43 1 51552-3706 

piotr.kubasiak@theologischekurse.at

Hubert Philipp Weber » zur Person
Univ.-Lekt. Dr. Hubert Philipp Weber
Erzbischöfliches Sekretariat Wien
zur Person

Hubert Philipp WEBER leitet das Erzbischöfliche Sekretariat der Erzdiözese Wien und ist Lehrbeauftragter am Institut für Dogmatische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Seine inhaltlichen Schwerpunkte sind das Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaften, insbesondere nach den Texten des Ersten und Zweiten Vatikanischen Konzils, die Theologie des Augustinus, Grundfragen der theologischen Erkenntnislehre sowie die mittelalterliche Theologie.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: