Erkennen,

was dahinter steckt.

Vortrag - Glaube & Wissenschaft
Die fröhliche Wissenschaft Friedrich Nietzsches
Sentenzen zur Erkenntnis, Religion & Moral
Wednesday, 10. October 2018, 18:30 - 21:00 Uhr
Mittwoch, 10. Oktober 2018, 18.30 - 21.00 Uhr
Dr. Ludger Hagedorn
IWM - Institut für die Wissenschaften vom Menschen » zur Person

In seinem Werk "Die fröhliche Wissenschaft" formuliert Friedrich Nietzsche erstmals den berühmt-berüchtigten Satz "Gott ist tot". Diese Proklamation vom Tod Gottes erschüttert die Fundamente der europäischen Kultur. Welche Konsequenzen hat er für das Nachdenken über die Religion, für das Christentum, für Wissenschaft und Kunst?
An diesem Abend werden ausgewählte Paragraphen insbesondere aus dem Dritten Buch gelesen und diskutiert. Beachtenswert sind dabei auch die literarischen Qualitäten dieses Werkes, in dem, wie der Autor in seiner Vorrede meint, "Uebermuth, Unruhe, Widerspruch, Aprilwetter" den Ton vorgeben.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
12,- / 9,50 für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
03.10.2018 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Ludger Hagedorn » zur Person
Dr. Ludger Hagedorn
IWM - Institut für die Wissenschaften vom Menschen
zur Person

Ludger HAGEDORN hat Philosophie und Slawische Sprachen an der Freien Universität zu Berlin sowie an der Technischen Universität in Berlin studiert, wo er 2002 promoviert wurde. Seit 1997 - ab 2016 als Forschungsdirektor und seit 2018 als Permanent Fellow - widmet er sich am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien (IWM) u. a. Fragen der Politischen Philosophie, der Moderne und Säkularisierung, tschechischen und slawischen Denkern wie dem Phänomenologen Jan Patocka und seiner Idee Europas nach seinem Untergang. Etliche Forschungs- und Lehraufenthalte führten Ludger Hagedorn nach Tschechien, Prag, Mainz, Stockholm und jüngst an die New York University Berlin.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: