Erkennen,

was dahinter steckt.

Vortrag - COVID-19
Die Europäische Union nach COVID-19
Wednesday, 16. September 2020, 18:30 - 20:30 Uhr
Mittwoch, 16. September 2020, 18.30 - 20.30 Uhr
Dipl.-Ing. Dr. Franz Fischler
Europäisches Forum Alpbach » zur Person

Die Europäische Union ist nicht erst heute in der Kritik: zu viel Bürokratie, zu wenig Demokratie, neuer Nationalismus und alte Ängste um Einfluss und Vormacht. Zugleich erwarten sich viele Staaten der Welt europäische Initiativen, etwa in der Klimapolitik, bei der Umsetzung nachhaltiger Entwicklungsziele oder zur Friedenssicherung. Der Kampf gegen das pandemisch verbreitete Corona-Virus brachte schlagartig Schwächen der EU ans Licht: Die Einzelstaaten setzten - hinter hermetisch geschlossenen Grenzen - Maßnahmen ohne Abstimmung mit den anderen. So droht der Europäischen Union nicht nur die Marginalisierung zwischen den USA und China, sondern auch eine Zerreißprobe zwischen ihren Mitgliedern. Wie (ohn)mächtig ist die EU? Was kann, was ist sie bereit zu leisten - nicht zuletzt um die Folgen der Corona-Krise solidarisch zu bewältigen? Wie soll die EU weltpolitikfähig gemacht werden?

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
14,- / 11,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
09.09.2020 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Franz Fischler » zur Person
Dipl.-Ing. Dr. Franz Fischler
Europäisches Forum Alpbach
zur Person

Franz FISCHLER hat Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien studiert. Von 1989 bis 1994 war er Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, von 1995 bis 2004 Mitglied der Europäischen Kommission, zuständig für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung sowie Fischerei und von 2005 bis 2011 Präsident des Ökosozialen Forums. Darüber hinaus ist Franz Fischler Chairman der RISE-Foundation, Vorsitzender von PRO SCIENTIA, Berater zahlreicher Regierungen und der OECD, Vorsitzender der Raiffeisen Klimaschutzinitiative sowie seit 2012 Präsident des Europäischen Forums Alpbach.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: