Sonntag 23. September 2018

Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Wien, Jänner 2019
Der Wein
Kulturgeschichtliche und theologische Zugänge
Inhalt:

Die Kultur des Weins reicht zurück in vorgeschichtliche Zeit und verbindet sich mit ältesten religiösen Vorstellungen. Von alters her ist der Wein verknüpft mit einer besonderen Symbolik und Verehrung. Er ist immer ein besonderes Getränk, was nicht zuletzt mit seiner Fähigkeit der Berauschung zu tun hat. Darüber hinaus verknüpft sich Wein mit eigenen Ritualen bis hin zur geradezu kultischen Verehrung mancher Gewächse in der Connaisseur-Kultur unserer Tage.
Entstehung, Kultivierung und Genuss des Weines werden von einem Kranz von Sagen und Mythen umgeben, die von den alten Geschichten rund um Dionysos bis zum gleichsam kultischen Geschehen moderner Weinverkostungen mit ihrem geraunten Fachvokabular reichen.
Die christliche Religion integriert sowohl die Symbolkraft des Weinstocks und der Traube als auch die Kultur des Weines an sich. Die Eucharistie verwendet das Zeichen des Weines, und aus dieser kultischen Notwendigkeit erwächst das Interesse an der Technologie, wird doch Wein gebraucht, um das Mysterium feiern zu können.
Der Spezialkurs lotet verschiedene Facetten des Weins aus, von einer phänomenologischen Betrachtung seines Kults und seiner Kultur über die verschiedenen Symboldimensionen in Religion und Kunst. Darüber hinaus wird das Thema Wein eingeschrieben in die religionswissenschaftliche Frage nach dem (kultischen) Rausch und dem Gegenentwurf einer religiös motivierten Abstinenz. Ein besonderes Augenmerk gilt der biblischen und liturgischen Dimension.

Themen:
Der Wein in der Kultur- und Kunstgeschichte - Der Winzer und seine Arbeit - der Weinmarkt - Der Wein in Bibel und Liturgie - Der Wein im arabisch-islamischen Orient - Rausch und Abstinenz in den Religionen - Weinverkostung

Referierende:
Prof. Dr. Harald Buchinger
Universität Regensburg
Dr. Walter Eckensperger
Dozent der THEOLOGISCHEN KURSE
Univ.-Prof. Dr. Herbert Eisenstein
Universität Wien
Dipl.-Theol. Mag. Lothar Handrich
Dozent der THEOLOGISCHEN KURSE
Alexander Lupersböck
Magazin GENUSS.wein.pur
Josef Umathum
Weingut Umathum
Termine:
Freitag, 11. Januar 2019, 15.30 - 21.00 Uhr
Samstag, 12. Januar 2019, 09.00 - 16.30 Uhr
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
120,- / 108,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inklusive Skriptum)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 30.11.2018 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Mag. Susanne Fischer berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3708
Kurskonzept:
Dr. Walter ECKENSPERGER, Mag. Erhard LESACHER
Mitveranstalter:
WEINGUT UMATHUM

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Harald Buchinger
Prof. Dr. Harald Buchinger
Universität Regensburg
zur Person

Harald BUCHINGER hat Theologie (Promotion 2001, Habilitation 2006) in Wien und Jerusalem sowie Kirchenmusik am Wiener Diözesankonservatorium studiert. Von 1995 bis 2007 Assistent am Institut für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie der Universität Wien, ist er nach einem mehrjährigen Forschungs- und Studienaufenthalt in Rom seit 2008 Professor für Liturgiewissenschaft an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg und lehrte u. a. an der Yale-University (New Haven, USA) sowie im Theologischen Studienjahr an der Dormition-Abbey (Jerusalem). Seine Forschungsinteressen gelten v. a. der Liturgie in der Patristik (Bibelrezeption), der Jerusalemer Liturgie und der Entfaltung des Kirchenjahres (Osterfestkreis, Herrenfeste), dem Verhältnis zwischen christlicher und jüdischer Liturgie sowie der Musik im Gottesdienst, insbesondere der Gregorianik.

Walter Eckensperger
Dr. Walter Eckensperger
Dozent der THEOLOGISCHEN KURSE
zur Person

Walter ECKENSPERGER hat Theologie und Germanistik in Wien studiert und war als Pastoralassistent in der Hochschulseelsorge tätig. Heute ist er AHS-Lehrer für Deutsch und Religion am Musikgymnasium Wien und verfasst Schulbücher für den Religionsunterricht ("Thema Religion", "Leben - Glauben - Lernen"). Sein theologisches und berufliches Interesse gilt der Theologie in der Welt von heute, der Philosophischen Theologie und dem Verhältnis von Kunst, Literatur und Religion. Zudem ist er freier Autor zum Thema Wein.

Herbert Eisenstein
Univ.-Prof. Dr. Herbert Eisenstein
Universität Wien
zur Person

Herbert EISENSTEIN hat Arabistik studiert und war bis zu seiner Pensionierung Professor für Arabistik und Islamwissenschaft am Institut für Orientalistik der Universität Wien.

Lothar Handrich
Dipl.-Theol. Mag. Lothar Handrich
Dozent der THEOLOGISCHEN KURSE
zur Person

Lothar HANDRICH studierte Philosophie und Theologie in Deutschland und Indien. An der Universität in Wien absolvierte er das Studium der Religionspädagogik und arbeitet seit einigen Jahren an einer religionswissenschaftlichen Dissertation über die Entstehung des Sikhismus. Er unterrichtet als AHS-Lehrer in Wien-Donaustadt und ist Dozent für Religionswissenschaft bei den THEOLOGISCHEN KURSEN.

 

»Das Kleine und Ängstliche in einem selbst überwinden ...« (Lehrenden-Interview)

Alexander Lupersböck
Alexander Lupersböck
Magazin GENUSS.wein.pur
zur Person

Als Quereinsteiger in das Weinbusiness hat Alexander LUPERSBÖCK sein Hobby zum Beruf machen können und ist nach mehreren Stationen im Weinhandel seit 2006 freischaffender Weinjournalist und Vortragender. 2018 übernahm der Absolvent der Weinakademie Österreich die Ressortleitung Wein beim Magazin GENUSS.wein.pur.

Josef Umathum
Josef Umathum
Weingut Umathum
zur Person

Josef UMATHUM ist einer der renommiertesten Winzer Österreichs. 1990 wurde er von der österreichischen Zeitschrift Falstaff zum "Winzer des Jahres" gekürt. In den vergangenen Jahrzehnten konnte sich das - mittlerweile vielfach ausgezeichnete - Weingut in Frauenkirchen (Seewinkel) international einen hervorragenden Ruf aufbauen. Mit etwa 85 % der Rebfläche bilden die österreichischen Rotweinsorten Zweigelt, Sankt Laurent und Blaufränkisch den Schwerpunkt der 33 Hektar Rebfläche. Das Weingut arbeitet in überschaubaren Strukturen und nach biologischen Richtlinien. Das Ziel ist es, reife und gesunde Weintrauben unversehrt in den Keller zu bringen, daher gibt es ausschließlich handverlesene Trauben. Die Kellerarbeit ist schonend und der Ausbau erfolgt vor allem in Holzfässern. Die hochwertigen Lagenweine kommen erst nach über drei Jahren Lagerung am Weingut zum Verkauf. www.umathum.at

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
https://www.theologischekurse.at/
Darstellung: