Erkennen,

was dahinter steckt.

Sommerwoche Batschuns, 5. - 10. Juli 2015
Letzte Dinge - Letzte Fragen
Der Tod und das Danach
Inhalt:

Der Tod ist das Menschheitsthema. Mit dem Wissen um den Tod beginnt menschliche Kultur. Doch was kommt »danach«? Schon die ältesten Religionen und Kulturen haben Antworten gesucht und Vorstellungen formuliert, die stets auch das Leben vor dem Tod geprägt haben.
Die Sommerwoche führt in die biblischen Aussagen und die christliche Botschaft von Tod und Auferstehung, Himmel, Hölle und Fegfeuer ein und beleuchtet auch die Vorstellungen in den Kulturen des Alten Orients und im Islam. Aus dem Verstehen dieser geschichtlichen Entwicklung lassen sich Konsequenzen für ein zeitgemäßes religiöses Denken der »Letzten Dinge« aufzeigen und immer noch verbreitete Fehldeutungen korrigieren.

Sonntag, 5. Juli 2015, 18.00 - 20.00 Uhr:
Abendessen & Einführung ins Thema

Montag, 6. Juli 2015
Thema: "Von der Gerechtigkeit Gottes zur Erwartung der Auferstehung" Jenseits- und Todesvorstellungen im Alten Orient und im Alten Israel
Referent: Dr. Peter ZEILLINGER, THEOLOGISCHEN KURSE

Thema: "Ich bin die Auferstehung und das Leben" (Joh 11,25). Auferstehungshoffnung in den Evangelien
Referentin: Senior Scientist DI Dr. Mira STARE, Universität Innsbruck

Dienstag, 7. Juli 2015
Thema: "Marána tha - Unser Herr, komm!" (1 Kor 16,22). Auferstehung und Erwartung des Wiederkommens Jesu bei Paulus und in der Offenbarung des Johannes
Referentin: Senior Scientist DI Dr. Mira STARE, Universität Innsbruck

Thema: Ewige Strafe? Geschichte der abendländisch-christlichen Höllenvorstellungen bis in die Gegenwart
Referent: Dr. Peter ZEILLINGER, THEOLOGISCHE KURSE

Mittwoch, 8. Juli 2015
Thema: "Bis du kommst in Herrlichkeit". Eine nicht-fundamentalistische Vorstellung vom Weltuntergang und der Wiederkunft Christi
Referent: ao. Univ.-Prof. Dr. Willilbald SANDLER, Universität Innsbruck

Donnerstag, 9. Juli 2015
Thema: "Zu richten die Lebenden und die Toten". Das Jüngste Gericht und seine Bedeutung für unser gegenwärtiges Leben
Referent: ao. Univ.-Prof. Dr. Willilbald SANDLER, Universität Innsbruck

Thema: 70 Jungfrauen? Islamische Eschatologie im Koran
Referent: Dr. Peter ZEILLINGER, THEOLOGISCHE KURSE

Freitag, 10. Juli 2015, 9.00 - 12.00 Uhr
Thema: "Unsere Heimat aber ist im Himmel" (Phil 3,20). Ein gewandeltes Verständnis von Raum und Zeit, Tod und Leben
Referent: ao. Univ.-Prof. Dr. Willilbald SANDLER, Universität Innsbruck

Referierende:
ao. Univ.-Prof. Dr. Willibald Sandler
Universität Innsbruck » zur Person
Senior Scientist DI Dr. Mira Stare
Universität Innsbruck » zur Person
Univ.-Lekt. Mag. Dr. Peter Zeillinger
THEOLOGISCHE KURSE » zur Person
Ort:
Bildungshaus Batschuns
6835 Batschuns/Zwischenwasser, Kapf 1
Beitrag:
165,- / 148,- für FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inkl. Begleitbuch)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 24.04.2015 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Sabine Scherbl berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3703
Mitveranstalter:
Bildungshaus Batschuns
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
AGB: Mit dieser Anmeldung erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Willibald Sandler » zur Person
ao. Univ.-Prof. Dr. Willibald Sandler
Universität Innsbruck
zur Person

Willibald SANDLER hat Selbständige Religionspädagogik in Innsbruck studiert (Promotion über Karl Rahner 1995, Habilitation 2011). Ab 1991 und seit 2012 als ao. Univ.-Prof. für Dogmatik arbeitet er am Institut für Systematische Theologie an der Universität Innsbruck.
Seine Forschungsschwerpunkte sind theologische Anthropologie und Theologie der Erlösung im Kontext einer dramatischen Theologie sowie charismatische Spiritualität. Willibald Sandler ist seit vielen Jahren in der theologischen Erwachsenenbildung tätig und Gründer der von ihm geleiteten charismatischen Gebetsgemeinschaft "Die Weide".

Literatur zum Thema: W. Sandler, Charismatisch, evangelikal und katholisch. Eine theologische Unterscheidung der Geister, Herder 2021.

 

»... die schönen und starken Säulen des Glaubens.« (Lehrenden-Interview)

Mira Stare » zur Person
Senior Scientist DI Dr. Mira Stare
Universität Innsbruck
zur Person

Mira STARE, geb. 1965, ist in der Geschäftsführung und Entwicklung von BILDI (Bibelwissenschaftliche Literaturdokumentation Innsbruck) am Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie an der Universität Innsbruck und als Pastoralassistentin in der Diözese Innsbruck (seit 1998) tätig.
Sie studierte Fachtheologie in Ljubljana (Slowenien) und Innsbruck. Im Jahr 2003 promovierte sie in der Theologie im Fach Neues Testament zum Thema: "Durch ihn leben. Die Lebensthematik in Joh 6".
Seit 1997 wirkt sie im Bereich der Forschung und Lehre am Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Innsbruck.

Peter Zeillinger » zur Person
Univ.-Lekt. Mag. Dr. Peter Zeillinger
THEOLOGISCHE KURSE
zur Person

Peter ZEILLINGER ist Fundamentaltheologe und Philosoph. Nach seiner Assistententätigkeit bei Johann Baptist Metz und Johann Reikerstorfer an der Universität Wien ist er seit 2008 Mitarbeiter der THEOLOGISCHEN KURSE und Lektor an den Instituten für Philosophie und Politikwissenschaft in Wien. Ein großes Anliegen ist ihm die gesellschaftliche Relevanz der biblischen Gottesbotschaft im Dialog mit der Welt und mit anderen Religionen.

 

Kontakt:
+43 1 51552-3706 
peter.zeillinger@univie.ac.at

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: