Erkennen,

was dahinter steckt.

Vortrag / Selbst-sein-werden
Die Piusbrüder als Verteidiger der katholischen Tradition
Thursday, 20. October 2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Donnerstag, 20. Oktober, 19:00 - 20:30
Dr. Gerald Gruber
Ordinariat der Erzdiözese Wien » zur Person

Ab Pfingsten 2022 betreibt die Piusbruderschaft in der Minoritenkirche in vollem Umfang Seelsorge. Die Piusbrüder verstehen sich als Bewahrer der Tradition, sie wollen den unverkürzten katholischen Glauben an die nächste Generation weitergeben und feiern die Messe und die Sakramente nach dem vorkonziliaren Messbuch von 1962.
Seit der Exkommunikation des Erzbischofs Marcel Lefebvre im Jahr 1988 wird um die innerkirchliche Stellung dieser Gemeinschaft gerungen. Die Piusbrüder betrachten sich als Teil der katholischen Kirche, lehnen aber das 2. Vatikanische Konzil ab.
Sind die Piusbrüder katholisch? Gehört die Piusbruderschaft zur katholischen Kirche oder nicht? Was gilt hinsichtlich der Feier der Sakramente? Versöhnung mit Rom oder doch Trennung von Rom?
Aufbauend auf ekklesiologischen Grundlagen wird in dieser Abendveranstaltung versucht, Antworten auf diese Fragen zu geben und den gegenwärtigen kirchenrechtlichen Status der Piusbruderschaft zu ergründen.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
14 Beitrag 11 Beitrag für FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
13.10.2022 (begrenzte Teilnehmerzahl)

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Gerald Gruber » zur Person
Dr. Gerald Gruber
Ordinariat der Erzdiözese Wien
zur Person

Gerald GRUBER hat in Wien und Freiburg/Br. Katholische Theologie sowie in Rom, Münster und Budapest Kirchenrecht studiert. Zunächst Pfarrmoderator in der niederösterreichischen Pfarre Ebergassing, wurde er 2013 als Kurienbeamter in die deutschsprachige Abteilung der Kleruskongregation im Vatikan berufen und war als Vizeoffizial am erzbischöflichen Metropolitan- und Diözesangericht Wien mit der Thematik des Kirchenaustritts, mit Annullierungsverfahren, dem Pfarrrecht sowie Selig- und Heiligsprechungsverfahren befasst. Seit 2019 ist Gerald Gruber Ordinariatskanzler der Erzdiözese Wien. Er verantwortet die Beurkundung und Veröffentlichung bischöflicher Beschlüsse und ist für die Diözesanleitung Fachreferent für alle Fragen des Kirchenrechts.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: