Freitag 19. Januar 2018

Erkennen,

was dahinter steckt.

Im Gespräch - Wege aus der Angst
Mystisch angeschlossen an Gott
Der Mystiker aus Nazareth und andere religiöse Wege
Freitag, 16. März 2018, 18:00 - 20:30 Uhr
Freitag, 16. März 2018, 18.00 - 20.30 Uhr
DDr. Monika Renz
Kantonsspital St. Gallen
Univ.-Prof. Dr. Roman Siebenrock
Universität Innsbruck

Ist nicht schon alles über Jesus gesagt, gedeutet und ausgelegt?
Wohl nicht, denn bis heute fasziniert der Mensch aus Nazareth. Monika Renz hat Jesus als Mystiker neu entdeckt, als mystisch verbunden mit dem Vater. Ihren Zugang zu Jesus bezieht sie aus ihrer Arbeit mit Schwerkranken und Sterbenden. Roman Siebenrock sieht sich und alle an Christus Glaubenden als Lerngemeinschaft des Evangeliums in der Spur des Lebensmeisters. In beiden Zugängen stellt sich die Frage: Worin liegt das Geheimnis dieses Menschen? Vielleicht hat es etwas mit seinem Zeugnis vom Vater zu tun? Wie können wir selbst heute in die Beziehung Jesu zu seinem Vater eintreten? Wie verhält sich der jesuanische Weg zu den Gotteserfahrungen in anderen Religionen?

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
15,- / 12,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
09.03.2018 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
AGB: Mit dieser Anmeldung erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Monika Renz
DDr. Monika Renz
Kantonsspital St. Gallen
zur Person

Monika RENZ ist Psychologin, Musik- und Psychotherapeutin und Theologin; ihrer Überzeugung nach hält Spiritualität nicht bloß mögliche Antworten auf letzte Fragen bereit, sondern zeigt sich in ihrer existentiellen Tiefendimension selbst als Antwort und - bisweilen unbequeme - Wahrheit. Die Expertin für die Erforschung der Wahrnehmung in Grenzzuständen mit Lehraufträgen an den Theologischen Fakultäten der Universitäten Zürich und Innsbruck sowie reicher Vortragstätigkeit leitet seit 1998 die Psychoonkologie im Kantonsspital St. Gallen. Monika Renz praktiziert einen mehrdimensionalen Ansatz, in dem sich biographische und ressourcenorientierte Arbeit zwischen (Tiefen-)Psychologie und Religion, unterschiedliche therapeutische Methoden, Gegenwartsbezug und spirituelle Begleitung gegenseitig befruchten. Bücher zum Thema: Monika RENZ, Hoffnung und Gnade. Transzendenzerfahrungen in Leid und Krankheit, Freiburg 2014. Monika RENZ, Hinübergehen. Was beim Sterben geschieht. Annäherungen an letzte Geheimnisse, Freiburg 2011.

Roman Siebenrock
Univ.-Prof. Dr. Roman Siebenrock
Universität Innsbruck
zur Person

Roman A. SIEBENROCK studierte Theologie, Philosophie und Erwachsenenpädagogik in Innsbruck und München. Nach mehreren Jahren der Assistenz- und Lehrtätigkeit in Fundamentaltheologie an der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck wurde er dort 2006 zum Professor für Dogmatik berufen. Seit 2017 ist er zudem Institutsleiter am Institut für Systematische Theologie in Innsbruck. Gastprofessuren führten ihn an die Universität Bamberg (2005) und in das Theologische Studienjahr (Dormition Abbey) Jerusalem (2012, 2014, 2016). Roman Siebenrock ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Stiftung "Karl Rahner Preis für theologische Forschung" und Vorsitzender der Internationalen Deutschen Newman-Gesellschaft e.V. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Zweites Vatikanisches Konzil, Karl Rahner, Koordination der fakultären Forschungsplattform "Religion - Gewalt - Kommunikation - Weltordnung".

 

»Dem Reich Gottes näher kommen ...« (Lehrenden-Interview)

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
http://www.theologischekurse.at/
Darstellung: