Mittwoch 20. September 2017

Erkennen,

was dahinter steckt.

Studienvormittag
Die Herren dieser Welt und der Herr aller Herren
Neutestamentliche Orientierungen in der Politik zwischen Paulus von Tarsus und Johannes von Patmos
Freitag, 06. Oktober 2017, 09:00 - 11:30 Uhr
Freitag, 06. Oktober 2017, 09.00 - 11.30 Uhr
Prof. Dr. Thomas Söding
Ruhruniversität Bochum

Das Urchristentum ist eine kleine Minderheit. Politischer Einfluss bleibt ihm versagt, die Versuchung der Macht noch erspart. Die Herausforderung, in einer vielfach ungerechten Herrschaft weder Opportunismus zu üben noch Fundamentalopposition zu betreiben, ist groß. Sie begründet eine große Spannweite prophetischer Kritik und weisheitlicher Lebensklugheit. Diese Dynamik verlangt nach einer kreativen Übersetzung in politische Systeme der Gegenwart hinein, die einerseits Populismus und Terrorismus kennen, andererseits aber demokratisches Engagement brauchen.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
15,- / 12,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
29.09.2017 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
AGB: Mit dieser Anmeldung erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Thomas Söding
Prof. Dr. Thomas Söding
Ruhruniversität Bochum
zur Person

Thomas SÖDING ist Professor für Biblische Theologie an der Ruhruniversität Bochum, Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und mehrerer kirchlicher Gremien, darunter der Internationalen Theologenkommission. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Evangelien, Paulus sowie die Ökumene. Literatur von Thomas Söding: - Das Christentum als Bildungsreligion. Der Impuls des Neuen Testaments, Freiburg 2016. - Heilig, Heilig, Heilig. Zur Politischen Theologie der Apokalypse, in: Zeitschrift für Theologie und Kirche 96 (1999) 1-28.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
http://www.theologischekurse.at/
Darstellung: