Erkennen,

was dahinter steckt.

Eine legitim weiterentwickelte Theologie

Helmut Krätzl

 

Ein Gespräch mit anderen Religionen hat nur eine Frucht, wenn zwei miteinander reden, wo jeder sich seines Glaubens auch wissensmäßig bewusst ist. Dazu kommt, dass heute gebildete Menschen in einer erschreckenden Weise gerade im Religiösen, der religiösen Bildung, wenn überhaupt auf dem Schulniveau geblieben sind. Sie [Margarete Schmid] hat gemeint, ein erwachsener Mensch müsste gerade in einer solch wichtigen Frage wie der Theologie, also des Glaubenswissens, doch auf der Höhe seiner sonstigen intellektuellen Bildung sein.
Ich freu mich wirklich, dass die nachfolgende Generation dieses Erbe von der Frau Dr. Schmid nicht nur bewahrt, sondern weiterentwickelt hat. Ich würde meinen, dass die THEOLOGISCHEN KURSE in den kommenden Jahren wie bisher die Aufgabe haben, die legitim weiterentwickelte Theologie den Menschen anzubieten, aber auch das noch immer nicht erfüllte Erbe des Konzils zu wecken.


Die THEOLOGISCHEN KURSE sind in dieser Herausforderung sehr wichtig; aber auch, welche Bedeutung die Kirche in der Gesellschaft heute überhaupt haben wird; wachzuhalten und Menschen dazu zu befähigen, in dieser Auseinandersetzung in Kirche und Welt in einer christlichen Weise zu bestehen d. h. mit Respekt voreinander, aber doch aus dem Glauben, der nicht nur intellektuell ist, sondern auch aus einer inneren Gläubigkeit kommt.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: