Erkennen,

was dahinter steckt.

Nicht im „elfenbeinernen Turm“

 

Christinnen und Christen brauchen einen Ort der theologischen Reflexion um den eigenen Glauben reflektieren zu können und um fundierte Antworten auf die drängenden und wichtigen gesellschaftlichen Fragen geben zu können. Die THEOLOGISCHEN KURSE sind für mich wichtig, weil sie nicht im „elfenbeinernen Turm“ Theologie betreiben, sondern immer die Gestaltung des je eigenen Lebens und der Gesellschaft im Blick haben. Anders als viele Prognosen uns das vormachen wollten, ist die Religion keineswegs aus unserer Gesellschaft verschwunden. Sie spielt nach wie vor eine große Rolle im Leben der Menschen. Es ist deshalb ein wichtiger gesellschaftlicher Beitrag der THEOLOGISCHEN KURSE, die bleibende Bedeutung von Religion auch in aufgeklärten Gesellschaften wahrzunehmen und angemessen zu begreifen. Um im heutigen Diskurs mithalten zu können, braucht es mehr Menschen, die fundiert und reflektiert Antworten aus dem Glauben geben können.

 

Ich wünsche den THEOLOGISCHEN KURSEN weiterhin viele interessierte Teilnehmer/innen, sowie den Mut, aktuelle gesellschaftliche und kirchliche Fragen aufzugreifen und von der Theologie her zu beantworten. Theologische Erwachsenenbildung, wie sie die THEOLOGISCHEN KURSE anbietet, ist nicht der zahlenmäßig größte Bereich im Themenspektrum der Katholischen Erwachsenenbildung in Österreich. Sie ist allerdings essentiell für das gesamte thematische Angebot. Die THEOLOGISCHEN KURSE spielen hier eine Vorreiterrolle und werden das auch hoffentlich in den nächsten 25 Jahren tun.

 

Mag. Hubert PETRASCH, Geschäftsführung des Forums Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich und der Erwachsenenbildung der Erzdiözese Wien

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: