Erkennen,

was dahinter steckt.

Einkehrtag für TeilnehmerInnen am Theologischen Kurs
Wenn alles ins Wanken gerät
Nach einer persönlichen Gottesbeziehung suchen
Inhalt:

Was trägt, wenn alles ins Wanken gerät, eine Pandemie das gesamte soziale und wirtschaftliche Leben lahmlegt? Auf welches innere Fundament kann ich zurückgreifen, wenn alle Gewohnheiten in Frage gestellt sind - keine direkten Kontakte erlaubt sind, die Arbeitslosigkeit droht, die finanzielle Absicherung fraglich ist, die Kirchen geschlossen sind, die persönliche Teilnahme am Gottesdienst nicht möglich ist?
In früherer Zeit, als keine Gottesdienste gefeiert und keine Sakramente gespendet werden durften, begannen die Menschen, eine persönliche Beziehung zu Gott, sie begannen den "nackten Glauben", zu suchen. Mystik und Kontemplation bekamen mehr Bedeutung für jeden/jede einzelne. - Und heute?
An diesem Einkehrtag versuchen wir uns auf eine neue Spur der persönlichen Beziehung zu Gott zu begeben. Entlang der liturgischen Texte der Adventzeit gehen wir der Sehnsucht nach, die uns zum Geheimnis der Menschwerdung Gottes, zum Geheimnis des kommenden Weihnachtsfestes führt.
Methoden: Impulse, Anleitung und Übungen zum persönlichen Gebet, Zeiten der Stille, Gelegenheit zum Austausch und Gespräch.
Wir schließen mit einer Vesper um 15.30 Uhr in der Curhaus-Kapelle


Referierende:
MMag. Barbara Kampf
Caritas Socialis, Pflegeheim Kalksburg » zur Person
Termine:
Samstag, 12. Dezember 2020, 09.00 - 16.30 Uhr
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
40,-

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Barbara Kampf » zur Person
MMag. Barbara Kampf
Caritas Socialis, Pflegeheim Kalksburg
zur Person

Barbara KAMPF studierte in Wien Fachtheologie, Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung (Mag. artium et theologiae). Von 1994 bis 1995 war sie Assistentin am Institut für Liturgiewissenschaft in Wien und verfasste ihre Diplomarbeit im Fachbereich Pastoraltheologie. Ihre Interessensschwerpunkte liegen im Bereich Liturgie, feministische Theologie und benediktinische Spiritualität. Derzeit ist sie bei der Caritas Socialis als Leiterin der Sozial Pastoralen Dienste im Pflegeheim Kalksburg und als Seelsorgerin tätig.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: