Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs mit Studienreise (17 Tage)
Studienreise Armenien & Georgien
Wiege des Christentums im Kaukasus
Inhalt:

Armenien und Georgien, die beiden Länder zwischen Asien und Europa, haben eine bewegte Geschichte hinter sich. Die Landschaft reicht von eindrucksvollen Gebirgszügen über karge Hochplateaus bis zu fruchtbaren Ebenen. Dank der geografischen Abgeschiedenheit haben sich zahlreiche bedeutende Kirchen und Klöster erhalten. Die Mehrheit der Armenier gehört der altorientalischen Armenisch-Apostolischen Kirche an, die Georgisch-Orthodoxe Kirche ist hingegen byzantinischen Ursprungs. Die Menschen sind bis heute stolz auf ihre Sprache, ihren Glauben und ihre Traditionen. Die Reise bringt die kulturelle Vielfalt der beiden Länder nahe und erschließt den Reichtum ihres kirchlichen Erbes.

Themen:
Geschichte und Kultur Armeniens und Georgiens - Politische Konfliktherde im Kaukasus - Die Armenisch-Apostolische Kirche - Die Georgisch-Orthodoxe Kirche - Liturgie und kirchliche Kunst der Armenier und Georgier - Kaukasus und Ararat
Armenien (Jerewan, Höhlenkloster Geghard, Etschmiadsin, Svartnots, Noravank, Tatew, Sevankloster, Goschavank, Gyumri, Talin, Saghmosavank) - Berg Karabach (Schuschi, Amaras, Stepanakert, Gandzasar, Dadivank) - Georgien (Tbilissi, Bodbe, Alaverdi, Gremi, Dshwari, Swetizchoveli Kathedrale, Ananuri, Zminda Sameb, Kintsvisi, Achalziche, Wardzia)

Einführungsseminar:
Freitag, 5. Juni 2020, 15.30 - 21.00 Uhr
Samstag, 6. Juni 2020, 09.00 - 16.30 Uhr

Studienreise:
Freitag, 10. Juli 2020 (Austrian-Direktflug, ab 22.35) bis Sonntag, 26. Juli 2020 (Austrian-Direktflug, an 06.30)


Referierende:
MMag. Dr. Alexander Kraljic
Anderssprachige Gemeinden der Erzdiözese Wien » zur Person
Dr. theol. Givi Lomidze
Wiener Studienhaus Johannes von Damaskus » zur Person
MMMag. Martin Seidler
Erzdiözese Salzburg » zur Person
Termine:
Freitag, 05. Juni 2020, 15.30 - 21.00 Uhr
Samstag, 06. Juni 2020, 09.00 - 16.30 Uhr
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3 (außer Exkursion)
Beitrag:
2785,- / 2770, für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inkludiert: Einführungsseminar, Unterlagen, Flug, erforderliche Visa, Busfahrt, 16 Nächte Halbpension in 3- und 4-Sterne-Hotels, alle Eintritt)
545,- Einzelzimmerzuschlag (begrenzt verfügbar)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 17.01.2020 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Mag. Susanne Fischer berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3708
Kurskonzept:
MMag. Dr. Alexander KRALJIC, Mag. Erhard LESACHER
Mitveranstalter:
TUI ReiseCenter Murau
Alexander Kraljic » zur Person
MMag. Dr. Alexander Kraljic
Anderssprachige Gemeinden der Erzdiözese Wien
zur Person

Alexander KRALJIC hat Katholische Theologie (Promotion 2017) und Orientalistik an der Universität Wien studiert und nimmt seit vielen Jahren, u. a. bei den THEOLOGISCHEN KURSEN, Lehraufträge für Hebräisch, Aramäisch und Arabisch wahr. Als Generalsekretär der Anderssprachigen Gemeinden (ARGE AAG) in der Erzdiözese Wien gehört es zu seinen vorrangigen Anliegen, die Pflege kultureller Identitäten im Reichtum der Traditionen von "Weltkirche" zu ermöglichen.

Givi Lomidze » zur Person
Dr. theol. Givi Lomidze
Wiener Studienhaus Johannes von Damaskus
zur Person

Givi LOMIDZE, Mitglied der Georgisch-Orthodoxen Kirche, studierte Orthodoxe Theologie an der Tifliser Geistlichen Akademie und promovierte 2014 in Alter Kirchengeschichte und Patrologie in Deutschland. Seit 2015 ist er Habilitand an der Theologischen Fakultät der Universität Wien am Fachbereich "Theologie und Geschichte des christlichen Ostens" und gleichzeitig Lehrbeauftragter im Fach Alte Kirchengeschichte am ITI Trumau. 2017 gründete er zusammen mit Apl. Univ. Prof. Dr. Habil. Michaela C. Hastetter das Wiener Studienhaus Johannes von Damaskus (WSJD), das durch das gemeinsame Leben und Studieren das Zusammenwachsen und bessere Verstehen von Morgen- und Abendland in Bezug auf die je andere Kultur, Tradition, Mentalität und Konfessionalität fördern will.

Martin Seidler » zur Person
MMMag. Martin Seidler
Erzdiözese Salzburg
zur Person

Martin SEIDLER studierte in Graz Theologie, Philosophie sowie ein Lehramtsstudium (Psychologie/Philosophie, Religion) und schreibt seit 2016 an seiner Doktorarbeit in Salzburg. Derzeit wirkt er als Sekretär und Büroleiter des Salzburger Erzbischofs. Ein Schwerpunkt seiner Diplomarbeiten und der Dissertation bildet das armenische Christentum, insbesondere seine Begegnung mit dem lateinischen Westen im Mittelalter.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: