Erkennen,

was dahinter steckt.

Film & Gespräch
Prophetie anno 1965
"Alphaville" von Jean Luc Godard
Thursday, 05. March 2020, 18:30 - 20:30 Uhr
Donnerstag, 05. März 2020, 18.30 - 20.30 Uhr
Dr. Otto Friedrich
Die Furche, Wien » zur Person

Geheimagent Lemmy Caution, alias Ivan Johnson, kommt nach Alphaville, um den entführten Professor von Braun zu suchen. Dieser hat den Computer Alpha 60 entwickelt, der jede Bewegung und jeden Gedanken steuert. Liebe, Dichtung und Gefühle sind verfemt. Auf dem Weg durch diese absurde Welt bekommt Lemmy Caution eine Gefährtin: Natascha, die Tochter des Professors.
Was der Schweizer Filmemacher Jean-Luc Godard in seinem Science-Fiction-Opus "Alphaville" vor 55 Jahren vordachte, scheint heute keine Utopie mehr zu sein. Indem er in dem Film nicht mit technischen Finessen, sondern mit Bildern des realen Paris arbeitet, das er in raffinierter Weise filmisch verfremdet, wirkt er keineswegs in die Jahre gekommen. Im Gegenteil: "Alphaville" hat mehr mit heute zu tun als man 1965 vermuten konnte.

Ort:
1010 Wien, Singerstraße 7 (Stiege IV, 1. Stock), Saal "geist.reich"
Beitrag:
15,- / 12,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Otto Friedrich » zur Person
Dr. Otto Friedrich
Die Furche, Wien
zur Person

Otto FRIEDRICH ist Leiter der Ressorts Religion, Medien, Film bei der Wochenzeitung "Die Furche". Zuvor war er Programmdirektor im Kardinal König Haus in Wien. Seit vielen Jahren bietet er Seminare zu ausgewählten Filmen an.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: