Erkennen,

was dahinter steckt.

HYBRID (wahlweise in Präsenz oder online): Vortrag - Was kommt. Jetzt. (Videozuspielung)
Nahtod-Erfahrungen
Hinweis auf eine tiefere Wirklichkeit und ein Leben über den Tod hinaus?
Thursday, 13. January 2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Donnerstag, 13. Januar 2022, 19.00 - 20.30 Uhr
em. Prof. Dr. Hans Kessler
Goethe-Universität Frankfurt am Main » zur Person

Aufgrund der medizinischen Fähigkeit zur Reanimation hört man heute vermehrt von Nahtod-Erfahrungen; aber auch unabhängig von Todesnähe wird von ähnlichen Grenzerfahrungen berichtet. Es gibt unterschiedliche Deutungen: Fantasievolle Berichte suggerieren einen "Blick nach drüben", materialistische Deutungen sehen nur Fehlfunktionen des sterbenden Gehirns. Doch eine seriöse wissenschaftliche Forschung stößt auf empirisch nachprüfbare Sachverhalte, die dafür sprechen, dass wir mit einem vom Körper und Gehirn ablösbaren Bewusstsein und Person-Sein rechnen müssen. Sprengen solche Grenzerfahrungen - ähnlich wie mystische Erfahrungen - unsere begrenzte Sicht vom Menschen, von der Wirklichkeit und von Gott? Sind sie ein Vorschein über den Tod hinaus? Gibt es dazu auch andere Hinweise und Erfahrungszugänge?

Literatur:
Hans Kessler, Was kommt nach dem Tod? Über Nahtoderfahrungen, Seele, Wiedergeburt, Auferstehung und ewiges Leben, Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer 2014.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
18,- / 14,- ermäßigt für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
0,- für Kulturpassinhaber*innen und Personen bis 25
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Hans Kessler » zur Person
em. Prof. Dr. Hans Kessler
Goethe-Universität Frankfurt am Main
zur Person

Zur Person: Hans KESSLER war von 1972 bis 2005 Professor für Systematische Theologie (Dogmatik und Fundamentaltheologie) am Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Dort war er u. a. Vorsitzender von "Theologie interkulturell" sowie Leiter der interdisziplinären Forschergruppe "Naturwissenschaft und Theologie". Arbeitsschwerpunkte: Schöpfungstheologie und Schöpfungsspiritualität, Christologie, Erlösungs- und Heilskonzepte der Religionen sowie Dialog mit anderen Religionen und mit dem heutigen Atheismus.

Buch zum Thema:
H. Kessler, Was kommt nach dem Tod? Über Nahtoderfahrungen, Seele, Wiedergeburt, Auferstehung und ewiges Leben, Kevelaer 2014.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: