Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Wörgl, Februar 2022
Letzte Dinge - Letzte Fragen
Der Tod und das Leben danach
Inhalt:

Der Tod ist das Menschheitsthema. Mit dem Wissen um den Tod beginnt menschliche Kultur. Doch was kommt "danach"? Schon die ältesten Religionen und Kulturen haben Antworten gesucht und Vorstellungen formuliert, die stets auch das Leben vor dem Tod geprägt haben.
Dieser Spezialkurs führt in die biblischen Aussagen und die christliche Botschaft von Tod und Auferstehung, Himmel, Hölle und Fegfeuer ein. Aus dem Verstehen dieser geschichtlichen Entwicklung lassen sich Konsequenzen für ein zeitgemäßes religiöses Denken der "Letzten Dinge" aufzeigen und immer noch verbreitete Fehldeutungen korrigieren.

FREITAG, 4. FEBRUAR 2022, 16.00 - 21.00 UHR

Eine kurze Geschichte der katholischen Eschatologie:
- Traditionelle katholische Eschatologie: Lehre von den letzten "Dingen"
- Umwälzungen in der Eschatologie des 20. Jh. individuell, sozial und politisch.
Biblisch-christliche Eschatologie in ihrer lebensverändernden Kraft:
- Was müssen wir von den "letzten Dingen" wissen, um "richtig" für die Ewigkeit zu leben?


SAMSTAG, 5. FEBRUAR 2022, 9.00 - 17.00 UHR

- Es gibt ein Gericht! Zwischen den Straßengräben von Angstmacherei und Verharmlosung
- Die Revolution der christlichen Apokalyptik und Auferstehungsvorstellung - ein nicht-fundamentalistisches Verständnis von Naherwartung und Wiederkunft Christi
Potenziale einer recht verstandenen christlichen Eschatologie für Politik, soziale Gerechtigkeit und Ökologie


Referierende:
ao. Univ.-Prof. Dr. Willibald Sandler
Universität Innsbruck » zur Person
Termine:
Freitag, 04. Februar 2022, 16.00 - 21.00 Uhr
Samstag, 05. Februar 2022, 09.00 - 17.00 Uhr
Ort:
Tagungshaus Wörgl
6300 Wörgl, Brixentaler Straße 5
Beitrag:
95,- / 85,- für FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inklusive Begleitbuch)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 11.01.2022 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Sabine Scherbl berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3703
Kurskonzept:
Mag. Erhard LESACHER, ao. Univ.-Prof. Dr. Willibald SANDLER
Mitveranstalter:
Tagungshaus Wörgl

Das Bildungshaus bietet keine Nächtigung an, gibt Ihnen auf Anfrage Empfehlungen für Quartiere.

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
AGB: Mit dieser Anmeldung erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Willibald Sandler » zur Person
ao. Univ.-Prof. Dr. Willibald Sandler
Universität Innsbruck
zur Person

Willibald SANDLER studierte Selbständige Religionspädagogik in Innsbruck und erwarb 1995 sein Doktorat in Theologie (Dissertation über die Anthropologie, Christologie und Soteriologie Karl Rahners: Bekehrung des Denkens). Seit 1991 arbeitet er am Institut für Systematische Theologie an der Universität Innsbruck, wo er sich 2011 habilitierte (Thema: Skizzen zur dramatischen Theologie) und seit 2012 als ao. Univ.-Prof. für Dogmatik tätig ist.
Seine Forschungsschwerpunkte sind theologische Anthropologie und Theologie der Erlösung im Kontext einer dramatischen Theologie, welche die heilsgeschichtlichen Konflikte zwischen Gott und Mensch besonders berücksichtigt, sowie charismatische Spiritualität. Er weist eine langjährige Praxis in der theologischen Erwachsenenbildung auf und ist Gründer und Leiter der charismatischen Gebetsgemeinschaft "Die Weide".

 

»... die schönen und starken Säulen des Glaubens.« (Lehrenden-Interview)

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: