Erkennen,

was dahinter steckt.

Vortrag - Vertrauen | Krise
Ökumenische Konzilien: Folge oder Auslöser von Krisen?
Wednesday, 27. January 2021, 18:30 - 20:30 Uhr
Mittwoch, 27. Januar 2021, 18.30 - 20.30 Uhr
Univ.-Lekt. Dr. Hubert Philipp Weber
Erzbischöfliches Sekretariat Wien » zur Person

Seit der Antike wurden Konzilien und Synoden in Krisensituationen zusammengerufen, um Lösungen zu finden. Meistens hatten sie die Frage zu klären, wo die Häresie und wo die Wahrheit zu finden ist. Oftmals kam es aber gerade nach den Versammlungen, im Zuge der Rezeptionsprozesse zu Spaltungen und neuen Krisen. Anhand ausgewählter Konzilien - Nizäa I (325), Chalcedon (451), Trient (1563-70), Vaticanum I (1869-70) und Vaticanum II (1962-65) - sollen diese Vorgänge theologisch diskutiert werden.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
14,- / 11,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
20.01.2021 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Hubert Philipp Weber » zur Person
Univ.-Lekt. Dr. Hubert Philipp Weber
Erzbischöfliches Sekretariat Wien
zur Person

Hubert Philipp WEBER leitet das Erzbischöfliche Sekretariat der Erzdiözese Wien und ist Lehrbeauftragter am Institut für Dogmatische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Seine inhaltlichen Schwerpunkte sind das Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaften, insbesondere nach den Texten des Ersten und Zweiten Vatikanischen Konzils, die Theologie des Augustinus, Grundfragen der theologischen Erkenntnislehre sowie die mittelalterliche Theologie.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: