Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs Online, Oktober / Dezember 2022 (Videozuspielung - wahlweise in Präsenz oder online)
Das Zweite Vatikanische Konzil
Vorgeschichte - Verlauf - Ergebnisse - Umsetzung
Inhalt:

Am Zweiten Vatikanischen Konzil hat die katholische Kirche ihr Selbstverständnis und ihre Haltung zu den anderen Kirchen, Religionen und zur Welt neu definiert.
Das Wichtigste an einem Konzil sind seine Texte. Aber ist es noch lohnend, sich mit inzwischen fast 60 Jahre alten Texten zu beschäftigen? Sollte man nicht besser in die Zukunft schauen? - Beides ist zu tun. Es ist unerlässlich, die die Dynamik des Konzils und die Konzilsbeschlüsse zu kennen. Denn die Zukunft der katholischen Kirche entscheidet sich an der Auslegung und Umsetzung des Konzils.
Nach einer allgemeinen Einführung werden in diesem Spezialkurs die zentralen Dokumente des Konzils von führenden Experten auf dem jeweiligen Gebiet vorgestellt. Die bleibende Sprengkraft und der Stand der Rezeption werden deutlich werden.

Referierende:
Univ.-Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl
Universität Salzburg » zur Person
em. Univ.-Prof. DDr. Peter Hünermann
Universität Tübingen » zur Person
Prof. Dr. Julia Knop
Universität Erfurt » zur Person
Prof. Dr. Benedikt Kranemann
Universität Erfurt » zur Person
Assoc. Prof. MMag. Dr. Regina Polak, MAS
Universität Wien » zur Person
Prof. Dr. Dorothea Sattler
Westfälische Wilhelms-Universität Münster » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Roman Siebenrock
Universität Innsbruck » zur Person
Prof. Dr. Thomas Söding
Ruhruniversität Bochum » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Jan-Heiner Tück
Universität Wien » zur Person
Termine:
Montag, 10. Oktober, 19:00 - 21:00
Montag, 17. Oktober, 19:00 - 21:00
Montag, 24. Oktober, 19:00 - 21:00
Montag, 07. November, 19:00 - 21:00
Donnerstag, 10. November, 19:00 - 21:00
Montag, 14. November, 19:00 - 21:00
Montag, 28. November, 19:00 - 21:00
Montag, 05. Dezember, 19:00 - 21:00
Ort:
THEOLOGISCHE KURSE
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
145 Beitrag 130 Beitrag für FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 16.09.2022 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Mag. Susanne Fischer berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3708
Kurskonzept:
Dr. Piotr KUBASIAK, Mag. Erhard LESACHER

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: office@theologischekurse.at
Franz Gmainer-Pranzl » zur Person
Univ.-Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl
Universität Salzburg
zur Person

Franz GMAINER-PRANZL ist Leiter des Zentrums Theologie interkulturell und Studium der Religionen (Fachbereich Systematische Theologie der Universität Salzburg). Als Fundamentaltheologe ist es ihm ein Anliegen aufzuweisen, dass der christliche Glaube intellektuell redlich gelebt werden kann. Seit vielen Jahren ist er Referent der THEOLOGISCHEN KURSE.

 

»Menschen nachdenklicher und zugleich neugieriger machen ...« (Lehrenden-Interview)

Peter Hünermann » zur Person
em. Univ.-Prof. DDr. Peter Hünermann
Universität Tübingen
zur Person

Peter HÜNERMANN lehrte von 1971 bis 1982 als Professor für Dogmatik in Münster, danach bis zu seiner Emeritierung 1997 in Tübingen. Er war Honorarprofessor an die Universidad Catolica Boliviana in Cochabamba und erhielt dort ein Ehrendoktorat, weiters in Buenos Aires (Pontificia Universidad Católica Argentina), Freiburg/Breisgau und Erfurt. Peter Hünermann war Gründungspräsident der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie und ist Mitherausgeber des fünfbändigen HThK Vat. II (Herders Theologischer Kommentar zum Zweiten Vatikanischen Konzil, Freiburg/Breisgau 2004 - 2006.

Julia Knop » zur Person
Prof. Dr. Julia Knop
Universität Erfurt
zur Person

Julia KNOP hat in Bonn und Münster katholische Theologie sowie katholische Religionslehre und Deutsch studiert. Zunächst Assistentin in Bonn und Freiburg i. Br., 2011 Privatdozentin und 2014 außerplanmäßige Professorin für Dogmatik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg lehrt sie nach Lehrstuhlvertretungen in Wuppertal, Heidelberg und Münster seit dem Wintersemester 2016/17 Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt, wo sie am 1. April 2017 zur ordentlichen Professorin ernannt wurde. Ihre vielfältigen Forschungsinteressen sind (Ir-)Relevanz und (In-)Plausibilität der Gottesfrage in der Gegenwart: Anfrage und Herausforderung systematischer Theologie, Theologie der Ehe, dogmatische Prinzipienlehre sowie Theologie und Hermeneutik des II. Vatikanischen Konzils und ökumenische Theologie. Julia Knop gehört dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken an und ist Mitglied der Synodalversammlung sowie des Synodalforums Macht und Gewaltenteilung in der Kirche im Synodalen Weg.

Benedikt Kranemann » zur Person
Prof. Dr. Benedikt Kranemann
Universität Erfurt
zur Person

Benedikt KRANEMANN hat Katholischen Theologie, Germanistik und Philosophie studiert. Von 1988 bis 1994 Wissenschaftlicher Assistent und Hochschuldozent sowie nach seiner Habilitation 1994 Privatdozent an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster, leitete er bis 1998 neben seiner Lehrtätigkeit in Münster, Trier und Fribourg die wissenschaftliche Bibliothek des Deutschen Liturgischen Instituts in Trier, dessen erweitertem Vorstand er ebenfalls angehört. Seit 1998 ist Benedikt Kranemann Professor für Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät Erfurt und als wissenschaftlicher Berater in facheinschlägigen und ökumenischen Gremien tätig.

Regina Polak, MAS » zur Person
Assoc. Prof. MMag. Dr. Regina Polak, MAS
Universität Wien
zur Person

Regina POLAK hat Philosophie und Katholische Fachtheologie in Wien studiert und ist Vorständin des Instituts für Praktische Theologie (vormals Pastoraltheologie). Nach internationalen Lehraufträgen in Europa und den USA ist sie seit 2013 assoziierte Professorin für Praktische Theologie und Religionsforschung an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. Werteforschung, religiöse Transformationsprozesse in Europa, Religion im Kontext von Migration sowie Theologische Grundfragen einer Kirche im Umbruch. Regina Polak ist Mitarbeiterin an der Forschungsplattform "Religion and Transformation in Contemporary European Society" sowie am Forschungsnetzwerk "Religion im Kontext von Migration".

»Wie kann die Kirche gegenwarts-kompetent werden?« - Lehrendeninterview

Dorothea Sattler » zur Person
Prof. Dr. Dorothea Sattler
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
zur Person

Habilitation folgte eine Gastprofessur in Berlin und eine Professur in Wuppertal. Seit 2000 ist sie Professorin und Direktorin des Ökumenischen Instituts der Katholisch-Theologischen Fakultät an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Sie war lange Zeit Mitglied in der Ökumene-Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, ist wissenschaftliche Mitleiterin des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologie, Mitglied der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) sowie Mitvorsitzende des Synodalforums Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche beim Synodalen Weg. Neben den Bereichen der Erlösungslehre, Sakramententheologie, Ekklesiologie und Schöpfungslehre publiziert sie zu Themen der Ökumene, u.a. Trennung überwinden. Ökumene als Aufgabe der Theologie (2007), Einführung in die ökumenische Theologie (2008), "Kirche(n)" (2013) oder Bereits Erreichtes Gerade Geschehendes Noch Offenes in "Unitatis Redintegratio 40 Jahre Ökumenismusdekret - Erbe und Auftrag (2005).

Roman Siebenrock » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Roman Siebenrock
Universität Innsbruck
zur Person

Roman SIEBENROCK studierte Theologie, Philosophie und Erwachsenenpädagogik in Innsbruck und München. Nach mehreren Jahren der Assistenz- und Lehrtätigkeit in Fundamentaltheologie an der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck wurde er dort 2006 zum Professor für Dogmatik berufen. Seit 2017 ist er zudem Institutsleiter am Institut für Systematische Theologie in Innsbruck. Gastprofessuren führten ihn an die Universität Bamberg (2005) und in das Theologische Studienjahr (Dormition Abbey) Jerusalem (2012, 2014, 2016). Roman Siebenrock ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Stiftung "Karl Rahner Preis für theologische Forschung" und Vorsitzender der Internationalen Deutschen Newman-Gesellschaft.
Seine Forschungsschwerpunkte sind das Zweite Vatikanische Konzil, Karl Rahner und die Koordination der fakultären Forschungsplattform "Religion - Gewalt - Kommunikation - Weltordnung".

 

»Dem Reich Gottes näher kommen ...« (Lehrenden-Interview)

Thomas Söding » zur Person
Prof. Dr. Thomas Söding
Ruhruniversität Bochum
zur Person

Thomas SÖDING ist Professor für Biblische Theologie an der Ruhruniversität Bochum, Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und mehrerer kirchlicher Gremien, darunter der Internationalen Theologenkommission. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Evangelien, Paulus sowie die Ökumene.
Literatur von Thomas Söding:
- Das Christentum als Bildungsreligion. Der Impuls des Neuen Testaments, Freiburg 2016.
- Heilig, Heilig, Heilig. Zur Politischen Theologie der Apokalypse, in: Zeitschrift für Theologie und Kirche 96 (1999) 1-28.

Jan-Heiner Tück » zur Person
Univ.-Prof. Dr. Jan-Heiner Tück
Universität Wien
zur Person

Jan-Heiner TÜCK ist seit 2010 Professor für Dogmatische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien; zuvor lehrte er an den Universitäten Luzern, Osnabrück und Freiburg/Breisgau. Er ist Schriftleiter der Internationalen Katholischen Zeitschrift COMMUNIO und Mitarbeiter der Neuen Zürcher Zeitung. Sein wissenschaftliches Interesse gilt u. a. dem Dialog von Theologie und Dichtung sowie der theologisch-philosophischen Sondierung religiöser Thematiken in der Gegenwartsliteratur.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: