Erkennen,

was dahinter steckt.

Vortrag / Selbst-sein-werden
Familienleben in der Antike
Wednesday, 01. February 2023, 16:00 - 17:30 Uhr
Mittwoch, 01. Februar, 16:00 - 17:30
Dr. Dr.h.c. Christoph Markschies
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften » zur Person

„Sie heiraten wie alle anderen, zeugen Kindern, aber sie verstoßen nicht die Frucht ihres Leibes.“ - so rechtfertigt der sog. Brief an Diognet die Lebensart der Christen im 2./3. Jahrhundert. Doch wie ging es weiter, wie haben in der Antike christliche Familien ihre Kinder aufgezogen? Waren christliche Eltern strenger als nicht-christliche? Bildeten sich die ethischen Vorstellungen Jesu in einem liebevollen Umgang der Menschen miteinander ab? Oder ging es bei Christen zu, wie bei allen anderen auch?

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
18 Beitrag 14 Beitrag für FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
0 für Kulturpassinhaber*innen und Personen bis 25

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich ausdrücklich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Sie erhalten in den nächsten Minuten ein Bestätigungsmail. Wenn dies nicht der Fall ist, wiederholen Sie bitte die Anmeldung oder kontaktieren Sie uns per Mail: akademie-am-dom@theologischekurse.at
Christoph Markschies » zur Person
Dr. Dr.h.c. Christoph Markschies
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
zur Person

Christoph MARKSCHIES hat evangelische Theologie, klassische Philologie und Philosophie studiert und sich 1994 habilitiert. 2004 wurde er an den Lehrstuhl für Ältere Kirchengeschichte (Patristik) der Humboldt-Universität zu Berlin berufen, deren Präsident er von 2006 bis 2010 war. Seit 2015 Leiter des Berliner Instituts Kirche und Judentum und seit 2020 Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gehört Christoph Markschies als Träger mehrerer Ehrendoktorate weiteren akademischer Gremien im In- und Ausland an. In seiner renommierten und 2001 mit dem Leibniz-Preis ausgezeichneten Forschungstätigkeit ist ihm die Verbindung wissenschaftlicher und kirchlicher Aktivitäten ein besonderes Anliegen.
Bücher zum Thema von Christoph Markschies:
- Das antike Christentum. Frömmigkeit, Lebensformen, Institutionen, 2. erw. Aufl., München 2012.
- Gottes Körper: jüdische, christliche und pagane Gottesvorstellungen in der Antike, München 2016.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: