Erkennen,

was dahinter steckt.

Spezialkurs mit Sommerwoche Batschuns, 17. - 22. Juli 2022
Salomo in all seiner Pracht
Facetten einer schillernden biblischen Gestalt
Inhalt:

Gerechter Herrscher und dekadenter Despot; Tempelbauer und Götzendiener, Davidsohn und Muttersöhnchen, Liebesdichter und Sexprotz, Weiser und Dämon: So ambivalent fällt die Beurteilung des "weisen Königs" Salomo aus. Und das schon in der Bibel. Kein Wunder, dass die Auslegungs- und Wirkungsgeschichte in Judentum, Christentum und Islam sich davon inspirieren ließ. An seiner Person konnten spätere Jahrhunderte so unterschiedliche Themen wie Macht und Pracht, Gerechtigkeit und Glaube oder Liebe und Weisheit aufgreifen und diskutieren.
In dieser Sommerwoche begegnen Sie dieser faszinierenden Gestalt und entdecken ihr theologisches, literarisches und welterklärendes Potential.

Themen:
Spezifika des Königtums in Israel - Sohn Davids und Tempelbauer - Der weise "Verfasser" der Sprichwörter und des Buches Kohelet - Salomo und das Hohelied - Rezeption in jüdischen Legenden und im Koran - Urbild Christi - Muttersöhnchen, Plagiator, Despot - der Mächtige, der Frauenheld - Aktualität heute


SONNTAG, 17. JULI 2022
Beginn mit dem gemeinsamen Abendessen um 18.00 Uhr.

19.00 - 21.00 Uhr
Einführung ins Thema: Salomo - die Vielfalt einer biblischen Gestalt: erste Impressionen

MONTAG, 18. JULI 2022
Macht und Machtmissbrauch, Religion und Staat: Salomo, der König und Tempelbauer

9.00 - 12.00 Uhr
Spezifika des Königtums in Israel aus der Perspektive der Samuel- und Königsbücher
o Saul, David, Salomo, Ahab, Joschija, ? Wichtige Könige in Israel und Juda und deren Beurteilung
o Der Blick zurück (im Zorn?): die Bedeutung des Exils bei der Beurteilung der Könige
o Das Verhältnis von Gott und König: Biblische Könige zwischen legitimer Macht und Anmaßung göttlicher Befugnisse
o Die historische Rückfrage: Gab es Salomo überhaupt?

1 Kön 1 - 11: Die "Urgeschichte" des Königtums.
o Vor- und Nachteile des Königtums, verdichtet in einer Person
o Die Ambivalenz Salomos

15.00 - 18.00 Uhr
Salomo als Sohn Davids und Tempelbauer in 1/2 Chr
Die neue Perspektive der Bücher der Chronik: der Tempel von Jerusalem
Davids gehorsamer Sohn: ein neuer Blick auf Salomo

19.30-20.30
Rückfragen und Austausch

DIENSTAG, 19. JULI 2022

9.00 - 12.00 Uhr
Salomo, der Weise: "Verfasser" der Sprichwörter und des Buches Kohelet

15.00 - 18.00 Uhr
Salomo und das Hohelied: Salomo als einzig Geliebter oder als verschmähter Dritter im Bunde?

19.30 - 21.00 Uhr
Filmausschnitte aus Salomo-Filmen: Salomon (1959); König Salomo (1997); Die Legende von König Salomo (2017)


MITTWOCH, 20. JULI 2022

9.00 - 12.00 Uhr
Salomo in jüdischen Legenden und im Koran:
o Salomo und die Ameisen, Salomo und der fliegende Teppich, Salomo der Beherrscher von Dämonen und viele andere: Bis heute lassen sich Literatur und Kunst nicht nur von der Bibel, sondern auch von den vielfältigen Legenden rund um Salomo inspirieren. Ein Überblick.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

19.30 - 20.30 Uhr
Musikkabarett: Musikalisch-unterhaltsame Texte und Lieder zu Salomo mit Elisabeth Birnbaum (Rezitation und Gesang) und Thomas Vogler (Akkordeon)

DONNERSTAG, 21. JULI 2022

9.00 - 12.00 Uhr
Lieblingsthemen der Salomo-Rezeption I: Salomo im NT und in der christlichen Tradition
o Wie wird Salomo im Neuen Testament wahrgenommen?
o Wie und warum sehen die Kirchenväter in ihm einen Vorläufer Christi?
o Welche Folgen hat das für die Auslegung der Bücher Sprichwörter, Kohelet und Hohelied?
o Wie spiegelt sich das in der Literatur und Musik späterer Jahrhunderte?

15.00 - 18.00 Uhr
Lieblingsthemen der Salomo-Rezeption II: Salomo, das Muttersöhnchen, der Plagiator, der Despot:
o Wie sehr war Salomo nur Marionette seiner Mutter oder seines Vaters?
o Wie kreativ war Salomo wirklich? Hat er seine besten Sprüche und Lieder gar nur plagiiert?
o War Salomo ein gerechter Herrscher oder ein machthungriger Tyrann?
o Antworten aus Literatur und Musik

19.30 - 21.00 Uhr
Gemütlicher Abend

FREITAG, 22. JULI 2022

9.00 - 12.00 Uhr
Lieblingsthemen der Salomo-Rezeption III: Salomo, die Frauen und die Religion
o Sexprotz oder Frauenversteher? Unerwidert Liebender oder Frauenheld?
o Zwischen religiöser Toleranz und Götzendienst: Die Bewertung von Salomos Fremdgötterkult

Die Studienwoche endet mit dem gemeinsamen Mittagessen.


Referierende:
Dr. Elisabeth Birnbaum
Österreichisches Katholisches Bibelwerk » zur Person
Ort:
Bildungshaus Batschuns
6835 Batschuns/Zwischenwasser, Kapf 1
Beitrag:
195,- / 178,- für FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inklusive Unterlagen, exklusive Aufenthaltskosten)
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 20.05.2022 an!
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Sabine Scherbl berät Sie gerne persönlich: 01 51552-3703
Kurskonzept:
Dr. Elisabeth BIRNBAUM
Mitveranstalter:
Bildungshaus Batschuns

 

Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
AGB: Mit dieser Anmeldung erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Salomo, Pedro Berruguete, ca. 1500
Salomo, Pedro Berruguete, ca. 1500
Elisabeth Birnbaum » zur Person
Dr. Elisabeth Birnbaum
Österreichisches Katholisches Bibelwerk
zur Person

Elisabeth BIRNBAUM war nach ihrem Gesangstudium zunächst als freiberufliche Sängerin und Autorin tätig.
Von 1999 bis 2004 studierte sie in Wien Theologie und war nach ihrer Promotion 2007 bis 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am dortigen Institut für Bibelwissenschaft/Altes Testament. Auf eine Lehrstuhlvertretung in Dresden folgte ab 2013 ein Forschungsprojekt zu Salomo-Rezeptionen. Seit September 2017 ist sie Direktorin des Österreichischen Katholischen Bibelwerks. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören biblische Rezeptionsfragen sowie Salomo und die Bücher Kohelet, Hohelied und Judit.

»Reiseführerin durch die Bibel«

Lehrendeninterview

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: