Erkennen,

was dahinter steckt.

Wann? – Kurszeiten/Kurstypen

 

Der Theologische Kurs dauert zwei Jahre.

  • 4 Semester
  • einmal wöchentlich zwei Kurseinheiten zu je 90 Minuten
  • wahlweise Abend-, Nachmittags- und Vormittagskurse
  • Für jedes Fach erhalten Sie ein Skriptum zur persönlichen Vertiefung.

 

Der Theologische Kurs wird in zwei Kurstypen angeboten.

  • Beide bringen eine umfassende Einführung in die Theologie.
  • Der Unterschied liegt im Aufbau und in der Art der Vermittlung.

 

Kurstyp I
Der Kurstyp I ist nach den Fächern des universitären Theologiestudiums aufgebaut und setzt Matura voraus. Methode: Gesprächsorientierte Vorträge.

 

Kurszeiten ab Herbst 2020 – zur Auswahl:
Montag, 15.00 – 18.15 Uhr
Dienstag, 18.00 – 21.15 Uhr

 

Kurstyp II
Der Kurstyp II besteht aus 18 Teilen, die aufeinander abgestimmt sind. Die Themen werden fächerübergreifend, das heißt in der Zusammenschau der verschiedenen theologischen Fächer, dargestellt. Textarbeiten und Diskussionen ergänzen die gesprächsorientierten Vorträge.

 

Kurszeiten ab Herbst 2020 – zur Auswahl:
Montag, 17.00 – 20.15 Uhr
Donnerstag, 08.30 – 11.45 Uhr

 

Grundstufe
Der Kurstyp II ist zweistufig. Es ist möglich, nur die Grundstufe (erstes Kursjahr) abzuschließen. Die Grundstufe umfasst die Fachbereiche Altes Testament, Neues Testament, Fundamentaltheologie, Kultur und Geistesgeschichte Europas, Kirchengeschichte, Zweites Vatikanisches Konzil. Auf Wunsch können Sie danach auch das zweite Kursjahr belegen.

Lehrende im Wiener Kurs
Christina Traxler Wien
Kirchengeschichte
» zur Person
Mag. Dr. Christina Traxler
Institut für Historische Theologie - Kirchengeschichte
Wien
Kirchengeschichte
zur Person

Dr. Christina TRAXLER, geb. 1987, wurde an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien promoviert und arbeitet als Mitarbeiterin am dortigen Institut für Historische Theologie (Kirchengeschichte). Ihre Dissertation verfasste sie zu den anti-hussitischen Bemühungen der Wiener Universität im ersten Drittel des 15. Jahrhunderts. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der (Anti-)Hussitismusforschung, der Wiener Universitätsgeschichte, der Konzilien von Konstanz (1414-1418) und Basel (1431-1449) sowie der theologischen Streitgespräche im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Seit 2019 lehrt sie bei den THEOLOGISCHEN KURSEN Kirchengeschichte.

Barbara Lumesberger-Loisl Wien
Neues Testament
» zur Person
Dr. Barbara Lumesberger-Loisl
Wien
Neues Testament
zur Person

Dr. Barbara LUMESBERGER-LOISL, geb. 1985, studierte in Wien Theologie und promovierte im Fach Neutestamentliche Bibelwissenschaft zur Frage nach der Rolle frühchristlicher Prophetie in der Apostelgeschichte. Von 2012-2017 war sie Assistentin am Institut für Bibelwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Seit 2018 ist sie Mitarbeitern des Österreichischen Katholischen Bibelwerks. Daneben ist sie in der Erwachsenenbildung und als Lehrende an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems tätig. Ihre Forschungsinteressen gelten vor allem dem lukanischen Doppelwerk, der frühchristlichen Prophetie und Pneumatologie, sowie der biblischen Methodik und Hermeneutik. Seit 2020 lehrt sie bei den THEOLOGISCHEN KURSEN Neues Testament.

Alexander Gaderer Wien
Moraltheologie
» zur Person
MMMag. Alexander Gaderer
Wien
Moraltheologie
zur Person

MMMag. Alexander GADERER, geb. 1977, studierte Theologie, Philosophie und Religionspädagogik an der Universität Wien sowie am Institut Catholique in Paris. Von November 2013 bis Oktober 2017 war er Universitätsassistent im Fachbereich Theologische Ethik der Universität Wien. 2018/19 verbrachte er einen einjährigen Forschungsaufenthalt an der University of Glasgow. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Phänomenologie, Laientheologie und Tugendethik. Seit 2019 lehrt er bei den THEOLOGISCHEN KURSEN Moraltheologie

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: