Erkennen,

was dahinter steckt.

Wann? – Kurszeiten/Kurstypen

 

Der Theologische Kurs dauert zwei Jahre.

  • 4 Semester
  • einmal wöchentlich zwei Kurseinheiten zu je 90 Minuten
  • wahlweise Abend-, Nachmittags- und Vormittagskurse
  • Für jedes Fach erhalten Sie ein Skriptum zur persönlichen Vertiefung.

 

Der Theologische Kurs wird in zwei Kurstypen angeboten.

  • Beide bringen eine umfassende Einführung in die Theologie.
  • Der Unterschied liegt im Aufbau und in der Art der Vermittlung.

 

Kurstyp I
Der Kurstyp I ist nach den Fächern des universitären Theologiestudiums aufgebaut und setzt Matura voraus. Methode: Gesprächsorientierte Vorträge.

 

Kurszeiten ab Herbst 2020 – zur Auswahl:
Montag, 15.00 – 18.15 Uhr
Dienstag, 18.00 – 21.15 Uhr

 

Kurstyp II
Der Kurstyp II besteht aus 18 Teilen, die aufeinander abgestimmt sind. Die Themen werden fächerübergreifend, das heißt in der Zusammenschau der verschiedenen theologischen Fächer, dargestellt. Textarbeiten und Diskussionen ergänzen die gesprächsorientierten Vorträge.

 

Kurszeiten ab Herbst 2020 – zur Auswahl:
Montag, 17.00 – 20.15 Uhr
Donnerstag, 08.30 – 11.45 Uhr

 

Grundstufe
Der Kurstyp II ist zweistufig. Es ist möglich, nur die Grundstufe (erstes Kursjahr) abzuschließen. Die Grundstufe umfasst die Fachbereiche Altes Testament, Neues Testament, Fundamentaltheologie, Kultur und Geistesgeschichte Europas, Kirchengeschichte, Zweites Vatikanisches Konzil. Auf Wunsch können Sie danach auch das zweite Kursjahr belegen.

Lehrende im Wiener Kurs
Cornelia Schweiger Wien
Moraltheologie
» zur Person
MMag. Cornelia Schweiger
Wien
Moraltheologie
zur Person

MMag. Cornelia SCHWEIGER, geb. 1984, hat Katholische Fachtheologie (Abschluss 2009) und Religionspädagogik (Abschluss 2014) in Wien und Thessaloniki studiert. Ihre Diplomarbeit verfasste sie im Bereich der Moraltheologie zur Naturrechtskonzeption der Spätscholastik. Von 2009 bis 2012 Doktoratsstudium und Tätigkeit als Assistentin in Ausbildung am Institut für Moraltheologie der Universität Wien mit Forschungsschwerpunkt in den Bereichen Geschichte der Moraltheologie, Verhältnis von Religion und säkularer Gesellschaft und Familienethik. In den Jahren 2014 und 2015 hatte sie eine Projektstelle zum Thema Pränataldiagnostik inne. Ihr besonderes Interesse gilt auch der Theologie der Befreiung. Seit 2009 lehrt sie bei den THEOLOGISCHEN KURSEN Moraltheologie.

Georg Simbruner Wien
Philosophie
» zur Person
em. Univ.-Prof. Dr. PhD theol. Georg Simbruner
Universität München/Med Uni Innsbruck
Wien
Philosophie
zur Person

em. Univ.-Prof. Dr. med. PhD theol. Georg SIMBRUNER, geb. 1945, ist Arzt und Universitäts-Professor im Fachbereich Kinderheilkunde, Spezialgebiet Neonatologie. Nach seiner Emeritierung im März 2009 begann Georg Simbruner sein Studium der katholischen Fachtheologie an der Universität Innsbruck und Wien. Das Thema seiner Dissertation lautete: "Der Anfang des menschlichen Daseins. Biologisch-medizinische Beiträge zu einer philosophisch-theologischen Anthropologie der Pränatal- Peri- und unmittelbaren Postnatalzeit." Er ist Initiator der Vorlesungsreihe "Religionen im Krankenhaus" im AKH Wien. Besondere Schwerpunkte sind anthropologische Themen, Fortpflanzungsmedizin und Epigenetik. Seit 2016 lehrt er bei den THEOLOGISCHEN KURSEN Philosophie.

Ernst Pucher Wien
Kirchenrecht
» zur Person
Dr. Ernst Pucher
Wien
Kirchenrecht
zur Person

Apostolischer Protonotar Mag. Liz. Dr. Ernst PUCHER, geb. 1954 hat Jus, Katholische Theologie und Kanonisches Recht in Wien und Rom studiert. Seit 1990 ist er Mitglied des Domkapitels zu St. Stephan in Wien und seit 1998 Offizial der Erzdiözese Wien. Zudem ist er seit 2008 Dompropst. Ein besonderes Anliegen ist ihm die theologische Dimension des kirchlichen Rechts. Seit 2003 lehrt Ernst Pucher bei den THEOLOGISCHEN KURSEN das Fach Kirchenrecht.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: