Erkennen,

was dahinter steckt.

Basiskurs »Das Zweite Vatikanische Konzil« - St. Pölten, Bildungshaus St. Hippolyt

Freitag, 15. Februar, 18.00 Uhr – Sonntag, 17. Februar 2013, 12.30 Uhr
Freitag, 19. April, 18.00 Uhr – Samstag, 20. April 2013, 17.00 Uhr

Das Konzil hat einen irreversiblen „Sprung nach vorne" (Johannes XXIII.) gebracht: volkssprachliche Liturgie, Betonung der Universalität des Heils, offene Haltung zu den anderen Kirchen, zum Judentum, zu den Religionen usw.
50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil - Lohnt es sich denn überhaupt, sich mit solchen „alten" Texten zu beschäftigen? Sollte man nicht besser in die Zukunft schauen? - Beides, denn die Zukunft der katholischen Kirche entscheidet sich an der Auslegung und Umsetzung des Konzils! Deshalb ist es unerlässlich, die Konzilsdokumente und den Streit um den „Geist des Konzils" zu kennen.
Der Basiskurs erschließt das Konzil als Ganzes und seine wesentlichen Beschlüsse. Ein Schwerpunkt soll auf der Lektüre der Texte liegen. Beim „Abenteuer Lesen und Interpretieren" wird auch die gegenwärtige Situation der Kirche (Polarisierungen, Streit um die Auslegung und Umsetzung des Konzils) in den Blick kommen.


Leitende Themen im Basiskurs:

  • Wie kam es zum Konzil? Wie kam es zu diesen Dokumenten?
  • Kein bloß historisches Ereignis - Was ist der „Geist des Konzils"?
  • Das Ringen um die Texte - Der Kompromisscharakter mancher Formulierungen
  • Auslegung und Umsetzung des Konzils - Kontinuität oder Diskontinuität?
  • Bleibende Aktualität und künftiger Auftrag.

 

Freitag, 15. Februar 2013, 18.00 - 21.00 Uhr - DIE GRUNDLAGEN I

  • Die Konzilsidee, die Eröffnungsansprache Johannes‘ XXIII. und die vorbereiteten Dokumente

Referent: Mag. Erhard LESACHER, Leiter der THEOLOGISCHEN KURSE

 

Samstag, 16. Februar 2013, 9.00 - 12.30 Uhr - DIE GRUNDLAGEN II

  • Das neue Selbstverständnis der Kirche: »Lumen gentium« (Dogmatische Konstitution über die Kirche) 

Referent: Univ.-Prof. Dr. Josef WEISMAYER, Universität Wien

 

Samstag, 16. Februar 2013, 14.00 - 21.00 Uhr - WEICHENSTELLUNGEN I

  • Die Berufung der Laien: »Apostolicam actuositatem« (Dekret über das Laienapostolat)
  • Unterwegs zur Einheit der Kirche: »Unitatis redintegratio« (Dekret über den Ökumenismus)
  • Was ist Mission?: »Ad gentes« (Dekret über die Missionstätigkeit der Kirche)
  • „Gottes Wort in Menschenwort": »Dei verbum« (Konstitution über die göttliche Offenbarung)

Referent: Univ.-Lekt. Dr. Hubert WEBER, Universität Wien

 

Sonntag, 17. Februar 2013, 9.00 - 12.30 Uhr - WEICHENSTELLUNGEN II

  • „Die Fenster der Kirche weit öffnen": »Gaudium et spes« (Pastorale Konstitution über die Kirche in der Welt von heute)

Referentin: Univ.-Lekt. Mag. Dr. Renate WIESER, Graz

 

Freitag, 19. April 2013, 18.00 - 21.00 Uhr - WEICHENSTELLUNGEN III

  • Die Wertschätzung anderer Religionen: »Nostra aetate« (Erklärung über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen)

Referent: Univ.-Lekt. Dr. Peter ZEILLINGER, THEOLOGISCHE KURSE

 

Samstag, 20. April 2013, 9.00 - 17.00 Uhr - DAS RINGEN UM DIE AUSLEGUNG

  • Ist die Liturgiereform fertig?: »Sacrosanctum concilium« (Konstitution über die heilige Liturgie)
  • Die unantastbare Würde des Menschen: »Dignitatis humanae« (Erklärung über die Religionsfreiheit)
  • Die Zukunft des Konzils. Schlussreflexion

Referent: MMag. Stefan Gugerel, Dozent der THEOLOGISCHEN KURSE 

 

Kursort: Bildungshaus St. Hippolyt, 3100 St. Pölten, Eybnerstr. 5

Kosten: 95,- / 80,- für FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE (inkl. Begleitbuch, exkl. Aufenthaltskosten)

Vollpension: 46,90 (Doppelzimmer); 55,90 (Einzelzimmer);
Einnachtzuschlag: 6,-

Anmeldung: bis 18. Jänner 2013 (begrenzte Teilnehmerzahl!)

 

Sabine Scherbl berät Sie gerne: 

01 51552-3703 oder fernkurs@theologischekurse.at

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie ein Zimmer (Einzel- oder Doppelzimmer) oder nur Mahlzeiten benötigen.

 

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
Darstellung: