Mittwoch 23. Januar 2019

Erkennen,

was dahinter steckt.

Kunst & Theologie

Kunst und Religion stehen von jeher in einer engen Wechselwirkung. Nicht wenige Kunstwerke haben ausdrücklich theologischen Gehalt, fast alle eine spirituelle oder religiöse Dimension. Ja, Kunst kann eine Sprache von Religion sein. Die Veranstaltungen der Themeninsel "Kunst & Theologie" beleuchten das Spannungsfeld von Kunst/Kultur und Religion/Theologie. Fixer Kooperationspartner ist das Dom Museum Wien mit der Sammlung Otto Mauer: „Dom Museum Backstage“ zu den jeweils aktuellen Sonderausstellungen.

Veranstaltungen Kunst & Kultur
Donnerstag
28. Feb
2019
18:30
Reisebericht - Glaube & Wissenschaft
2.500 Jahre Waren-, Wissens- und Kulturtransfer zwischen Asien und Europa
MMag. Dr. Alexander Kraljic
Anderssprachige Gemeinden der Erzdiözese Wien
details & anmeldung
Mittwoch
27. Mär
2019
17:00
Ausstellungseröffnung
Poesie & Polaroid
Mag. Stefanie Jeller MAS
radio klassik Stephansdom
Mag. Christoph Merth OSB
Schottenstift Wien
details & anmeldung
Donnerstag
28. Mär
2019
18:30
Kunst & Theologie
Musikalische und theologische Annäherungen
Mag. Günter Egger
Schottengymnasium Wien
Generalvikar Dr. Nikolaus Krasa
Erzdiözese Wien
details & anmeldung
Donnerstag
02. Mai
2019
18:30
Vortrag Glaube & Wissenschaft
15. April 1452 bis 2. Mai 1519
ao. Univ.-Prof. Dr. Martina Pippal
Universität Wien
details & anmeldung
Freitag
10. Mai
2019
19:00
Vortrag
Ein Bau für die ganze Welt
ao. Univ.-Prof. Dr. Ebba Koch
Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien
details & anmeldung
Donnerstag
16. Mai
2019
18:45
Film & Gespräch - Glaube & Wissenschaft
"Inception" von Christopher Nolan
Dr. Otto Friedrich
Die Furche, Wien
details & anmeldung
Freitag
17. Mai
2019
15:00
Studiennachmittag - Glaube & Wissenschaft
Entstehung, Entwicklung und neue Forschungen
Mag. Dr. Verena Fugger
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Dr. Norbert Zimmermann
Deutsches Archäologisches Institut, Rom
details & anmeldung

Für Kulturpassbesitzende ist die Teilnahme an AKADEMIE-Veranstaltungen kostenlos.

Colours of India - Fotoausstellung

17. Oktober 2018 – 31. Jänner 2019

Indien ist eine Land der Vielfalt: extreme Armut neben High-Tech-Wohlstand, Hindutempel neben Moscheen und Kirchen neben Jain-Heiligtümern, eine Vielzahl an Religionen mit einer unüberschaubaren Schar an Göttern und vor allem: ein Land der leuchtenden Farben. Erhard Lesacher war 2012 überrascht von der Buntheit Indiens.

Eröffnung: Mittwoch, 17. Oktober 2018, 17.30 Uhr

Stimmen zur AKADEMIE am DOM

„Die AKADAMIE am DOM sollte vor allem eine Möglichkeit sein, Menschen zu sammeln, die etwas zu sagen haben, und die in einen spannenden, ehrlichen Diskurs miteinander eintreten.“ Erzbischof Dr. Christoph Kardinal Schönborn

„Es schadet den eigenen Überzeugungen nicht, wenn sie mit anderen Überzeugungen in Verbindung gebracht werden, wenn das Wissen erweitert wird und dadurch die Möglichkeit zur Vertiefung und Verfeinerung, aber auch vielleicht zur Vermeidung von Irrwegen geschaffen wird. Ein Wertefundament auf der einen Seite, sowie Offenheit und Pluralismus andererseits, sind keine Gegensätze, sondern ergänzen einander. Und Bildung schafft dem jene Grundlagen, die für diesen wichtigen Prozess besonders wertvoll sind.“ Alt-Bundespräsident Dr. Heinz Fischer

„Dass die Akademie am Dom solch einen zentralen Ort des Zuhörens auf den Anderen, des Impulses für transformative Bildungsprozesse, des argumentativen Aushandelns unterschiedlicher Positionen religiöser und weltanschaulicher Verortung mit dem Ziel des Beitrags für das friedliche Zusammenleben unter demokratischen Bedingungen inmitten einer Stadt pulsierenden pluralen Lebens abgeben kann, sei ihr vom Herzen gewünscht“ Prof. Dr. Andrea Lehner-Hartman

"Gegenwärtig gilt es, die Gottesbilder, die Weltbilder und die Menschenbilder, die in den biblischen Texten gespiegelt werden, mit dem Bildungsdiskurs zu vermitteln, der heute geführt wird. (…) Die Fähigkeit zur Zeitkritik, zur Ideologiekritik, zur Sozial- und Herrschaftskritik bleibt aktuell; sie zu entwickeln, muss auch ein wichtiges Ziel kirchlich kodierter Bildungsarbeit sein. (…) Von Bildung in einem präzisen Sinn des Wortes kann freilich nur deshalb gesprochen werden, weil nicht Drill und Disziplinierung, sondern Überzeugungen und Verstehen die Lernmethode und das Lernziel bilden – jedenfalls programmatisch, wenngleich nicht immer auch faktisch.“ Prof. Dr. Thomas Söding 

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
https://www.theologischekurse.at/
Darstellung: