Donnerstag 23. November 2017

Erkennen,

was dahinter steckt.

Studiennachmittag
Himmelschreiendes Unrecht und herzzerreißendes Leid
Biblische Spiritualität diesseits und jenseits der Grenzen
Freitag, 06. Oktober 2017, 13:30 - 16:00 Uhr
Freitag, 06. Oktober 2017, 13.30 - 16.00 Uhr
Prof. Dr. Thomas Söding
Ruhruniversität Bochum

Ungerechtigkeit zu ertragen ist schwer - gerade für diejenigen, die an den gerechten Gott glauben. Wer auf Gerechtigkeit baut, darf sie nicht schönreden. Das Neue Testament spiegelt dramatische Auseinandersetzungen zwischen Widerstand und Ergebung, Klage und Bitte, Leiden und Hoffnung. So wird es zu einer Quelle des Trostes, ohne zu vertrösten und zu einem Mittel der Stärkung, ohne die Schwachen zu demütigen. Freilich muss diese befreiende Kraft des Gottesglaubens immer neu gefunden werden, gegen alle Versuche, Leidende auf ihre eigene Schuld festzulegen und Trauer moralisch zu diskreditieren.

Ort:
1010 Wien, Stephansplatz 3
Beitrag:
15,- / 12,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE
Anmeldung erbeten bis:
29.09.2017 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldung
Persönliche Daten
Anmerkungen
AGB: Mit dieser Anmeldung erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der THEOLOGISCHEN KURSE einverstanden.
Thomas Söding
Prof. Dr. Thomas Söding
Ruhruniversität Bochum
zur Person

Thomas SÖDING ist Professor für Biblische Theologie an der Ruhruniversität Bochum, Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und mehrerer kirchlicher Gremien, darunter der Internationalen Theologenkommission. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Evangelien, Paulus sowie die Ökumene. Literatur von Thomas Söding: - Das Christentum als Bildungsreligion. Der Impuls des Neuen Testaments, Freiburg 2016. - Heilig, Heilig, Heilig. Zur Politischen Theologie der Apokalypse, in: Zeitschrift für Theologie und Kirche 96 (1999) 1-28.

THEOLOGISCHE KURSE

Stephansplatz 3
1010 Wien
+43 1 51552-3703
office@theologischekurse.at
http://www.theologischekurse.at/
Darstellung: